Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

JFFaktuell 4/2018



Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Kooperationspartner und Förderer,
liebe Mitglieder des JFF – Jugend Film Fernsehen e.V.,

am vergangenen Wochenende fand die Mitgliederversammlung des JFF statt. Mit Medienpädagoginnen und Medienpädagogen aus Forschung und Praxis aus dem ganzen deutschsprachigen Raum haben wir intensiv über die Bezüge zwischen Medienpädagogik und Informatik diskutiert. Es gab sehr lebhafte, anregende und konstruktive Diskussionen über digitale Mündigkeit, Making und Medienpädagogik sowie das Dahstuhl-Dreieck. Themen, die wir sicherlich weiterverfolgen werden. Natürlich haben wir auch unseren Jahresbericht 2017 präsentiert und einen Einblick in aktuelle Herausforderungen gegeben. Der Jahresbericht steht auch online zur Verfügung. Einen Einblick in unsere aktuellen Aktivitäten bietet dieser Newsletter. 

Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre und freuen uns immer über Rückmeldungen. 

Mit besten Grüßen

Kathrin Demmler



Inhaltsverzeichnis
  1. Medienpädagogische Zertifikate wurden vergeben
  2. MoFam-Teilstudie als gedruckte Broschüre
  3. Medienkompetenz als Voraussetzung im digitalen Zeitalter?
  4. Migrant Literacies Tagung in Bologna
  5. Kinderfotopreis 2018
  6. #faust_undead Filmpremiere
  7. Zum Umgang von Jugendlichen mit Flucht in den Medien
  8. Bayerisches Kinder & Jugend Filmfestival
  9. Buchhalter/in mit Datev Kenntnissen gesucht
März / April
Medienpädagogische Zertifikate wurden vergeben

Im Rahmen des Abschlussmoduls „Medienpädagogische Praxis in der Jugendarbeit“ wurden am 15. März die Zertifikate vergeben. Die eineinhalb-jährige Zusatzausbildung, die vom JFF gemeinsam mit dem Institut für Jugendarbeit durchgeführt wird, bildet Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kinder- und Jugendarbeit zu Medienpädagogen/innen aus.



MoFam-Teilstudie als gedruckte Broschüre

Ein vom JFF erstellter Teilstudienbericht des Projekts MoFam - Mobile Medien in Familie liegt nun als gedruckte Ausgabe vor. Die Studie wirft einen Blick auf mobile Medien und Internet im Kindesalter mit dem Fokus auf Kindertagesstätten. Darin widmet sie sich den Ausgangsbedingungen für die Arbeit mit mobilen und digitalen Medien in Kindertageseinrichtungen. Gerne schicken wir Ihnen die Broschüre zu. Bei einer größeren Stückzahl bitten wir Sie, das Porto zu übernehmen. Auch online steht der Bericht zur Verfügung.



Medienkompetenz als Voraussetzung im digitalen Zeitalter? 

Mit dieser Frage setzt sich Dr. Susanne Eggert vom JFF in einem Beitrag auf der Plattform WISE Initiative auseinander. In Ihrem Beitrag thematisiert Dr. Susanne Eggert die Notwendigkeit einer Entwicklung von Medienkompetenz junger Menschen. Laut Eggert gelingt dies am Besten, wenn sich Jugendliche selbst aktiv an Projekten beteiligen, um Möglichkeiten und Grenzen digitaler Medien zu erfahren.

Mehr erfahren


Migrant Literacies Tagung in Bologna

Vom 09. bis 13. April fand die erste transnationale Learning, Teaching and Training Activity (LTTA) des EU-Projekts “Migrant Literacies” im Centro Alberto Manzini in Bologna statt. Günther Anfang vom JFF sowie weitere Teilnehmer aus acht europäischen Ländern (Italien, Polen, Belgien, Estland, Slovakei, Niederlande, Spanien und Deutschland) diskutierten und erprobten neue mediale Formen der Förderung von Sprachkompetenz von Migranten. Die nächste LTTA findet im November in Tilburg (Belgien) statt.

Mehr erfahren

Mai
Kinderfotopreis 2018  

#faust_undead Filmpremiere

#faust_undead ist ein Film-Bastard, der das Handlungsgerüst des Faust 1 als Mega-Structure missbraucht, auf die Knochen der skelettierten Tragödie neues Fleisch aufträgt und sie zu einem Faust-Wiedergänger mit künstlicher Hüfte montiert. 26 Filmszenen von 26 Filmgruppen ergibt FAUST 1.  

Im Rahmen von DOK.education findet die Filmpremiere am Sonntag, den 06. Mai 2018, um 15.00 Uhr im Carl-Amery-Saal im Gasteig statt. 

#faust_undead entstand im Rahmen des Faust-Festivals als Kooperationsprojekt von FRÄNZCHEN, dem Kinder- und Jugendprogramm des Museums Villa Stuck, dem Kreisjugendring München-Stadt, dem Medienzentrum München des JFF und DOK.education, dem Kinder- und Jugendprogramm des DOK.fest München.

Mehr erfahren

Juni

Zum Umgang von Jugendlichen mit Flucht in den Medien

Diesem Thema widmen sich Mitarbeitende des BMBF-Projekts MeKriF – Flucht als Krise auf der Internationalen Migrationskonferenz in Köln.

Am Donnerstag, den 21. Juni 2018 um 15.30 Uhr präsentieren Marike Bormann (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf) und Eric Müller (JFF – Institut für Medienpädagogik) den Forschungsstand zur medialen Darstellung und Aneignung des Themas Flucht und von geflüchteten Menschen in den Medien. Direkt im Anschluss präsentiert Andreas Oberlinner (JFF) gemeinsam mit Prof. Dr. Ingrid Paus-Hasebrink (Universität Salzburg) die Ergebnisse zur Wahrnehmung von Flucht in den Medien in sozial benachteiligten Familien.

Mehr erfahren 


Bayerisches Kinder & Jugend Filmfestival

Von 21. bis 24. Juni 2018 wird Roth zur Filmstadt: Das BAYERISCHE KINDER & JUGEND FILMFESTIVAL öffnet seine Pforten und es gibt vier Tage lang die besten Filme von Nachwuchsfilmschaffenden aus ganz Bayern in der Kulturfabrik Roth

Mehr erfahren 



Buchhalter/in mit Datev Kenntnissen gesucht


Wir suchen ab dem 1. Juni eine/n Buchhalter/in für 30 Std./Woche, an mindestens vier Arbeitstagen. Eine flexible Gestaltung der Arbeitszeit ist möglich. Gerne Weitersagen! 

Mehr erfahren 


Weitere aktuelle Informationen und Berichte über unsere Aktivitäten finden Sie wie immer online.
Außerdem freuen wir uns, wenn Sie uns auch auf Facebook und Twitter (@JFF_de) folgen. Gerne können Sie unsere Beiträge und Veranstaltungen teilen.

Das JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis befasst sich bereits seit 1949 mit dem Medienumgang der heranwachsenden Generation. Die Ergebnisse der Forschung sind Grundlage für pädagogische Modelle in der Erziehungs-, Bildungs- und Kulturarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Die medienpädagogischen Projekte liefern wiederum wichtige Impulse für den wissenschaftlichen Arbeitsbereich.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

JFF e.V.
Anja Berg
Arnulfstr. 205
80634 München
Deutschland

089 689 890
anja.berg@jff.de