Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

JFFaktuell 5/2018



Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Kooperationspartner und Förderer,
liebe Mitglieder des JFF – Jugend Film Fernsehen e.V.,

wir freuen uns, mit diesem frühsommerlichen Newsletter unsere neue Website präsentieren zu dürfen. Wir haben unseren Internetauftritt komplett überarbeitet und sind auf Rückmeldungen gespannt.

Darüber hinaus haben wir natürlich auch unsere Datenverarbeitung entsprechend der DSGVO angepasst. Wir würden uns sehr freuen, wenn unser Newsletter auch in Zukunft alle Interessierten erreicht Über www.jff.de/jff/newsletter ist eine datenschutzkonforme Anmeldung jederzeit möglich, der Link kann gerne geteilt werden. 

Abschließend möchten wir herzlich zum BAYERISCHEN KINDER & JUGEND FILMFESTIVAL einladen. Es findet vom 21. bis 24. Juni in der Kulturfabrik in Roth statt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in diesem Newsletter.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Mit besten Grüßen

Kathrin Demmler







Inhaltsverzeichnis
  1. Am 3. Mai gab es im JFF einen guten Grund zum Anstoßen
  2. Sorgen von Eltern und Kindern im Internet: Studie Jugendmedienschutzindex
  3. Videos der IdT 2017 online
  4. Expertise zu inklusiver Forschung veröffentlicht
  5. FLIMMO-Kinderbefragung „Erste Medienhelden"
  6. Unsere Lieblings-Apps, Teil 4: WhatsApp
  7. Freizeit mit digitalen Medien
  8. Themenmonat Games der Medienfachberatungen
  9. Kommentar zum Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD (19. Legislaturperiode)
  10. Presseartikel in der SZ zum Filmprojekt "#Faust_undead"
  11. BAYERISCHES KINDER & JUGEND FILMFESTIVAL
  12. Wir suchen Verstärkung in der Buchhaltung!
  13. Kinder sind Maker: Online-Konferenz zu digitaler Medienarbeit
  14. KINO ASYL sucht neue Kurator_innen für das Festival 2018
  15. Froschperspektive – Die Welt von unten
  16. Kinderreporter 2018 - Die Fame Socken Reporter
  17. Webvideoreihe für das Projekt jugend.beteiligen.jetzt
  18. Lust auf ein Praktikum im JFF ab September?
Mai
Am 3. Mai gab es im JFF einen guten Grund zum Anstoßen

Ein Hoch auf 20 Dienstjahre im JFF und deinen runden Geburtstag, liebe Susanne Eggert!


Sorgen von Eltern und Kindern im Internet: Studie Jugendmedienschutzindex

Beim medien impuls "Hilflose Eltern – hilflose Regulierung? Jugendmedienschutz im Praxischeck" von FSM und Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) stellte Christa Gebel die Ergebnisse des "Jugendmedienschutzindex" mit dem Fokus auf Medienerziehung in Familien vor. 

Das Video können Sie hier ansehen.

Videos der IdT 2017 online

Die Beiträge der Interdisziplinären Tagung 2017 zum Thema "Kinderspiel in digitalen Lebenswelten" sind jetzt in Bild und Ton auf dem Tagungsblog zu finden.



Expertise zu inklusiver Forschung veröffentlicht

Zum Einsatz inklusiver Forschung haben Prof. Dr. Susanne Heidenreich und Ina Schildbach gesellschaftliche Anknüpfungspunkte und Bezüge zu dem Projektvorhaben herausgearbeitet. Die erste von zwei PADIGI-Expertisen wurde in Auszügen auf der Projektseite veröffentlicht. 



FLIMMO-Kinderbefragung „Erste Medienhelden"

„Nella ist so cool, weil sie Menschen rettet. Sie ist ein Kind, aber sie macht das ganz alleine.“ (Alba, 5 Jahre)

Medienheldinnen und -helden begleiten Mädchen und Jungen von klein auf. FLIMMO hat Kinder zwischen drei und sechs Jahren befragt, welche Sendungen und Figuren sie kennen, was ihnen besonders gefällt und was ihnen wichtig ist. Außerdem wurden Eltern zum Thema Fernseherziehung, altersgerechte Begleitung beim Fernsehen und zur Auswahl von Kanälen und Plattformen befragt. Der ausführliche Bericht zur FLIMMO-Kinderbefragung ist jetzt online abrufbar.

Mehr erfahren


Unsere Lieblings-Apps, Teil 4: WhatsApp

Die Online-Crew aus Berlin-Marzahn hat sich genauer mit der Lieblings-App aller Jugendlichen (laut JIM-Studie 2017) beschäftigt. Herausgekommen ist ein Erklärvideo – zu finden auf dem Projektblog von ACT ON!

Mehr erfahren


Freizeit mit digitalen Medien

Die ACT ON!-Jugendredaktion Edugaming aus Mainz hat ihr Mediennutzungsverhalten in der Freizeit innerhalb von drei Wortwolken dargestellt. Was bei ihnen im Fokus steht, kann auf dem ACT ON!-Projektblog nachgelesen werden.

Mehr erfahren


Themenmonat Games der Medienfachberatungen

Im Themenmonat Mai beschäftigten sich die Medienfachberatungen aller Bezirke mit vielfältigen Fragestellungen rund um die lebensweltliche Bedeutung von Games. Ziel war es dabei, Jugendlichen und insbesondere auch Multiplikator_innen und Fachkräften eine Plattform für den Austausch über Spiele und Spielen zu geben. Die Medienfachberatungen wollten somit in ihren Bezirken eine Reflexion über aktuelle (medien-)pädagogische Fragestellungen anstoßen.

Mehr erfahren


Kommentar zum Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD (19. Legislaturperiode)

Die Initiative „Keine Bildung ohne Medien!“ geht auf das Medienpädagogische Manifest zurück, das 2009 von zentralen medienpädagogischen Einrichtungen in Deutschland veröffentlicht und von über 1.300 Personen und Organisationen unterzeichnet wurde. Vor dem Hintergrund einer grundlegenden Zustimmung zu den Intentionen des Koalitionsvertrags zwischen CDU, CSU und SPD hebt die Initiative Keine Bildung ohne Medien! im Kommentarpapier einige Aspekte im Besonderen hervor. 

Mehr erfahren


Presseartikel in der SZ zum Filmprojekt "#Faust_undead"

#faust_undead ist ein Film-Bastard, der das Handlungsgerüst des Faust 1 als Mega-Structure missbraucht, auf die Knochen der skelettierten Tragödie neues Fleisch aufträgt und sie zu einem Faust-Wiedergänger mit künstlicher Hüfte montiert. Jugendeinrichtungen des KJR und freie Jugendfilmgruppen aus München produzierten gemeinsam eine Verfilmung von Faust I. Der Film wurde am 5. Mai im Rahmen des Faust-Festivals beim DOK.fest München im Gasteig präsentiert. 

Mehr erfahren

Juni

BAYERISCHES KINDER & JUGEND FILMFESTIVAL 

Von 21. bis 24. Juni 2018 wird Roth zur Filmstadt: Das BAYERISCHE KINDER & JUGEND FILMFESTIVAL öffnete seine Pforten und es gibt vier Tage lang die besten Filme von Nachwuchsfilmschaffenden aus ganz Bayern in der Kulturfabrik Roth. Auf die besten Filme warteten attraktive Preise in verschiedenen Kategorien sowie zum Sonderthema "Heimat".

Mehr erfahren

Wir suchen Verstärkung in der Buchhaltung!

Das JFF sucht eine/n Buchhalter/in mit Datev Kenntnissen für 30 Std./Woche an mindestens vier Arbeitstagen mit flexibler Gestaltung der Arbeitszeit.

Beginn: 01.06.2018 

Mehr erfahren

Kinder sind Maker: Online-Konferenz zu digitaler Medienarbeit

Am 14. Juni findet die kostenfreie Webkonferenz „Kinder sind Maker – Einstieg ins digitale Basteln“ statt.

Die Medienpädagogin Kristin Narr und Dr. Sandra Schön vom Innovation Lab Salzburg Research zeigen an konkreten Beispielen, wie Basteln und Experimentieren in die digitale Medienarbeit integriert werden können.

Im Fokus der Veranstaltungen steht die pädagogische Arbeit mit Kindern im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Die Online-Konferenz richtet sich an pädagogische Fachkräfte, Medienpädagog_innen und die Anbieter_innen von Online-Kindermedien. Das Weiterbildungsangebot wird im Rahmen der Initiative Gutes Aufwachsen mit Medien umgesetzt und von der Transferstelle Online-Kindermedien des JFF unterstützt.

Mehr erfahren

KINO ASYL sucht neue Kurator_innen für das Festival 2018

KINO ASYL ist ein Festival mit Filmen aus den Herkunftsländern der in München lebenden geflüchteten jungen Menschen. Das Festival wird von den Geflüchteten mit Unterstützung von Fachleuten selbst umgesetzt.

Wir suchen junge Menschen mit Fluchthintergrund, die Lust haben, mit uns dieses Festival zu gestalten und Filme aus ihren Herkunftsländern zu präsentieren. Dafür bieten wir zehn Fortbildungsplätze im Bereich Kulturmanagement mit Schwerpunkt Kino und Festivalplanung an. 

Mehr Informationen zum Festival: www.kinoasyl.de
oder Kontakt: Thomas Kupser | thomas.kupser@jff.de | 089.1266530 | 0176.21542092

Froschperspektive – Die Welt von unten

Habt ihr euch schon einmal gefragt, wie ein Frosch unsere Welt sieht? Wir können uns natürlich nicht in einen Frosch verwandeln, aber wir können uns bestimmte Motive mal von unten anschauen. Kniet euch hin und knipst ein Foto von unten. Schickt uns eure Motive aus der Froschperspektive. Das beste Foto erscheint dann im Juli auf unserer Startseite!



Mehr erfahren


Kinderreporter 2018 - Die Fame Socken Reporter

Am 29. Juni, wenn das Kinderfilmfest eröffnet, werden die diesjährigen Kinderreporter, die Fame Socken Reporter, wieder ganz genau hinschauen und ihre Filmkritiken niederschreiben. Dafür bereiten sie sich schon fleißig vor. In Kooperation mit dem Filmmagazin artechock lernen sie, wie man eine Filmkritik schreibt, welche Fragen man den Schauspieler_innen und Regisseur_innen stellen kann und wie man ein gelungenes Interview führt. Auf der Blogseite www.jff.de/kinderreporter sind bereits die ersten Fotos und Interviews von den Schülerinnen und Schülern zu finden.

Webvideoreihe für das Projekt jugend.beteiligen.jetzt

Das Berliner Büro des JFF produziert bis zum Herbst 2018 im Auftrag der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) eine Webvideoreihe für das Projekt jugend.beteiligen.jetzt. Die Videoreihe beantwortet Fragen zur Umsetzung digitaler Jugendbeteiligung für die kommunale Jugendarbeit. 

In Folge 1 der Webvideoreihe von jugend.beteiligen.jetzt erklären Angelika Beranek und unser JFF-Kollege Sebastian Ring​, warum digitale Medien ein wichtiger Aspekt bei Projekten der Jugendbeteiligung sind.


Lust auf ein Praktikum im JFF ab September?

Das JFF bietet Praktikantinnen und Praktikanten ein breites Spektrum an Erfahrungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten. Wir suchen Studentinnen und Studenten, bevorzugt aus pädagogischen oder kommunikationswissenschaftlichen Fachbereichen, gerne aber auch aus dem Medienbereich, die an einem 3- bis 6-monatigen Praktikum im Feld der medienpädagogischen Praxis interessiert sind.


Weitere aktuelle Informationen und Berichte über unsere Aktivitäten finden Sie wie immer online.
Außerdem freuen wir uns, wenn Sie uns auch auf Facebook und Twitter (@JFF_de) folgen. Gerne können Sie unsere Beiträge und Veranstaltungen teilen.

Das JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis befasst sich bereits seit 1949 mit dem Medienumgang der heranwachsenden Generation. Die Ergebnisse der Forschung sind Grundlage für pädagogische Modelle in der Erziehungs-, Bildungs- und Kulturarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Die medienpädagogischen Projekte liefern wiederum wichtige Impulse für den wissenschaftlichen Arbeitsbereich.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

JFF e.V.
Anja Berg
Arnulfstr. 205
80634 München
Deutschland

089 689 890
anja.berg@jff.de