Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

JFFaktuell 2/20


Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Kooperationspartner und Förderer,
liebe Mitglieder des JFF – Jugend Film Fernsehen e.V.,

wir möchten Ihnen einen kurzen Rückblick über unsere vielfältigen Aktivitäten im Februar geben und Sie auf aktuelle Veranstaltungen, Veröffentlichungen und Stellenangebote hinweisen. 

Viel Spaß beim Lesen!

Herzliche Grüße

Kathrin Demmler





Inhaltsverzeichnis

  1. „Rassismus darf keinen Platz in unserer Gesellschaft haben!“
  2. Neue RISE-Plattform gelauncht
  3. MeKriF-Jugendkonferenz
  4. Verbundtreffen des Projektes P³DiG
  5. Sprachenlernen mit digitalen Medien - Transnational Meeting des ERASMUS+ Projekts migrant liter@cies in Tartu (EST)
  6. Veranstaltungen der ComputerSpielAkademie
  7. Medien_Weiter_Bildung Webinare im März 2020
  8. Kinderfotopreis 2020
  9. Medienpädagogin/Medienpädagoge ab April 2020
  10. Webhelm-Expertise "Ich bin ein Junge. Ich muss mich nur mehr dafür anstrengen."
  11. Familien-Medien-Monitoring: Medienbiografien
  12. Videos zur IdT19 sind online
Rückschau

„Rassismus darf keinen Platz in unserer Gesellschaft haben!“

Am 13.02.2020 fand im Berliner Kulturquartier „silent green“ der Fachtag zum Präventionsprojektes „RISE – Jugendkulturelle Antworten auf islamistischen Extremismus“ statt. Das Präventionsprojekt verfolgt das Ziel, das demokratische Werteverständnis Jugendlicher durch aktive Medienarbeit zu fördern. Herzstück des Projekts ist eine Website mit von Jugendlichen produzierten Filmen zur Thematik. Die Filme sind ergänzt mit pädagogischem Material und wissenschaftlichen Hintergrundinformationen. Multiplikator*innen können die Inhalte für ihre Präventionsarbeit nutzen. Der Fachtag richtete sich speziell an pädagogische Fachkräfte, um ihnen einen Einblick in erste Ergebnisse von RISE zu geben und dabei wissenschaftlichen Input mit Praxiserfahrung zu verbinden.

Mehr erfahren

Neue RISE-Plattform gelauncht

Wie können Jugendliche gegen extremistische Ansprachen gestärkt werden? Im Projekt RISE entwickeln Jugendliche eigene Positionen und bringen sich mit ihren Perspektiven medial ein. Ihre Medienproduktionen werden durch pädagogische Materialien gerahmt und Fachkräften für ihre Arbeit zur Verfügung gestellt. RISE konzentriert sich auf fünf thematische Arbeitsfelder, die für die Präventionsarbeit relevant sind: (i) Gesellschaftskritik, (ii) Religion und Werte, (iii) Rassismus, (iv) Gender und (v) Pluralismus. Die Plattform wird fortlaufend ausgebaut.

Link zur Webseite: www.rise-jugendkultur.de

MeKriF-Jugendkonferenz

Im Rahmen der MeKriF-Jugendkonferenz am 19. Februar tauschten sich Jugendliche mit Journalist*innen und pädagogischen Fachkräften/Lehrkräften zu der Frage aus, wie die Themen Flucht, Migration und Integration in den Medien behandelt werden sollen. Im Projekt "MeKriF – Flucht als Krise" wird erforscht, wie Heranwachsende mit der medialen Darstellung von Flucht und Flüchtenden umgehen und wie dadurch ihr Bild von Gesellschaft und von individuellen oder gesellschaftlichen Handlungsmöglichkeiten beeinflusst wird.

Mehr erfahren

Verbundtreffen des Projektes P³DiG

Bei ihrem Verbundtreffen in Schwäbisch Gmünd beschäftigten sich die Partner*innen des Projektes P³DiG mit zentralen Begriffen, wie digitale Bildung, informatische Bildung und Medienbildung sowie deren Verschränkungen und normativen Anforderungen im Kontext der digitalen Grundbildung. In den Fokus rückten außerdem die Rahmenbedingungen einer gelingenden digitalen Grundbildung, die über die einzelnen Teilprojekte hinaus systematisiert werden sollen. Dr. Niels Brüggen und Dr. Senta Pfaff-Rüdiger stellten in diesem Kontext auch Ergebnisse der Sekundäranalyse der Teilstudie Medienerziehung in Kindertageseinrichtungen des Projekts "MoFam – Mobile Medien in der Familie" vor.

Mehr erfahren


Sprachenlernen mit digitalen Medien - Transnational Meeting des ERASMUS+ Projekts migrant liter@cies in Tartu (EST)

Im dritten Jahr des Projekts migrant liter@cies dreht sich alles um die Weitervermittlung der bis dahin entwickelten Methoden und Erkenntnisse. Aus diesem Grund trafen sich die Delegationen der neun internationalen Projektpartner Anfang Oktober in der Tartu Folk Highschool in Estland. Gemeinsam wurde der MOOC (massive open online course) für Fachkräfte im Bereich Förderung der Sprach- und Medienkompetenz von Migrant_innen, geplant. Im vom JFF gestalteten Modul liegt der Schwerpunkt auf den aktiven Methoden sowie dem gebrauchsbasierten Sprachlernansatz. Der Beginn des kostenlosen Online-Kurses war Mitte Januar 2020. Die Toolkits erscheinen voraussichtlich Anfang April 2020.

Mehr erfahren

Vorschau

Veranstaltungen der ComputerSpielAkademie

Die ComputerSpielAkademie bietet wieder spannende Angebote für gameaffine Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 bis 27 Jahren an. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei.

Von 29.2 bis 1.3.2020 findet das League Of Legends Turnier im PIXEL statt. Das Turnier ist vor allem für Jugendliche spannend, die das Spiel bereits spielen.

Am 7.3.2020 findet ab 16:00 die große Gaming Nacht in der Stadtbibliothek im Gasteig und im Hasenbergl statt. Die Gaming Night der Stadtbibliothek ist ein Angebot für alle Interessierte, unabhängig vom Alter.

Die ComputerSpielAkademie setzt außerdem ihre Talk-Reihe mit dem Thema "Diversity und Games" fort.. Die Talk-Reihe verbindet kurze Präsentationen zu inhaltlichen Themen und Vernetzung mit anderen Gamer*innen. Der Talk Diversity and Games findet am 3. März 2020 um 19:00 Uhr im PIXEL statt.

Mehr erfahren

Medien_Weiter_Bildung Webinare im März 2020

In der Kursreihe Medien_Weiter_Bildung finden im März zwei Webinare statt, die für alle Interessierten offen sind: Am 12. März 2020 um 9 Uhr findet das Webinar zum Thema Mediennutzung und Geschlecht mit Charlotte Horsch, Projektmitarbeiterin bei FLIMMO (JFF), statt.

Mehr erfahren

Am 13. März 2020 um 11 Uhr wird Jürgen Ertelt von jugend.beteiligen.jetzt einen Überblick über verschiedene Ansätze der digitalen Jugendbeteiligung geben. 

Mehr erfahren

Kinderfotopreis 2020

Zum diesjährigen Thema "Wundervoll" können Kinder zwischen 3 und 12 Jahren aus München/Oberbayern bis zum 31. Mai 2020 über die Homepage www.kinderfotopreis.de ihr Foto einreichen. Jedes eingereichte Foto wird im Gasteig vom 8. bis 9. Juli ausgestellt. Gerne können auch Kinderfotopreis-Projekte in Einrichtungen unterstützt werden.

Mehr erfahren

Medienpädagogin/Medienpädagoge ab April 2020

Ab dem 1. April 2020 ist eine Stelle in Teilzeit zu besetzen. Als Dienstorte sind die Geschäftsstelle München oder das Büro Berlin des JFF möglich. Die Stelle ist befristet bis 31. Dezember 2021. 

Mehr erfahren



Studentische Hilfskräfte Abteilung Forschung München 

Das JFF sucht ab sofort zur Unterstützung des Forschungsteams für ein bis drei Tage in der Woche Studierende einschlägiger Studiengänge (Bildungs-, Erziehungs-, Kommunikations- , Medien-, Kulturwissenschaften, Psychologie, Soziologie, etc.).

Mehr erfahren

Studentische Hilfskraft für die Öffentlichkeitsarbeit in München

Wir suchen eine studentische Hilfskraft für die Öffentlichkeitsarbeit, die uns in den Bereichen Veranstaltungsmanagement sowie interne und externe Kommunikation unterstützt. 

Mehr erfahren

Veröffentlichungen

Webhelm-Expertise "Ich bin ein Junge. Ich muss mich nur mehr dafür anstrengen."

Die vorliegende Expertise entstand im Rahmen des vom JFF durchgeführten Projektes "webhelm - Kompetent online". Die Expertise widmet sich der Frage, inwiefern alternative Geschlechterbilder und Sexualität in der Jugendserie Druck verhandelt werden und wie die Serie in der Arbeit mit Jugendlichen eingesetzt werden kann.

Mehr erfahren

Familien-Medien-Monitoring: Medienbiografien

Im Rahmen des Familien-Medien-Monitorings wurden bei der vierten Erhebungswelle die Medienbiografien der Eltern in den Interessenfokus gerückt. Nachgezeichnet werden kann auf diese Weise, inwiefern Erfahrungen mit Blick auf Medienerziehung und Mediennutzung in der eigenen Kindheit in die nun eingenommene Elternrolle einfließen. Der Bericht wird voraussichtlich Mitte des Jahres erscheinen.

Mehr erfahren

Videos zur IdT19 sind online

Die interdisziplinäre Tagung im vergangenen November zielte darauf ab, mit empirischen und konzeptionellen Beiträgen weiterführende Einblicke in Meinungsbildungsprozesse im Internet zu ermöglichen, Ansprüche an die politische Meinungsbildung zu reflektieren sowie Formen und Bedingungen aktueller Diskurse im Internet differenziert zu beleuchten.

Mehr erfahren

Weitere aktuelle Informationen und Berichte über unsere Aktivitäten finden Sie wie immer online.
Außerdem freuen wir uns, wenn Sie uns auch auf Facebook und Twitter (@JFF_de) folgen. Gerne können Sie unsere Beiträge und Veranstaltungen teilen.

Das JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis befasst sich bereits seit 1949 mit dem Medienumgang der heranwachsenden Generation. Die Ergebnisse der Forschung sind Grundlage für pädagogische Modelle in der Erziehungs-, Bildungs- und Kulturarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Die medienpädagogischen Projekte liefern wiederum wichtige Impulse für den wissenschaftlichen Arbeitsbereich.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

JFF e.V.
Anja Berg
Arnulfstr. 205
80634 München
Deutschland

089 689 890
anja.berg@jff.de