Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

JFFaktuell 07/2020


Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Kooperationspartner und Förderer,
liebe Mitglieder des JFF – Jugend Film Fernsehen e.V.,

der Sommer ist da und wir freuen uns über die schönen Tage und lauen Abende. Wir wünschen allen eine schöne Urlaubszeit, auch wenn der Urlaub bei den meisten sicher anders aussieht als ursprünglich geplant. Auch im Sommer laufen bei uns viele Aktionen und vor allem bereiten wir Veranstaltungen, Online-Konferenzen, Workshops und viele Projekte für den Herbst vor. All das natürlich in einer flexiblen und vernünftigen Mischung zwischen on- und offline. Unsere Online-Angebote werden sehr gut angenommen und wir danken allen Kolleg*innen für die Kreativität und das Engagement, das sie in neue Formate stecken. Gleichzeitig freuen natürlich auch wir uns auf die Zeit, in der persönliche Begegungen wieder verstärkt möglich sind.

In diesem Sinne wünschen wir allen schöne Sommertage und einen guten Start in die zweite Jahreshälfte.

Herzliche Grüße!

Kathrin Demmler





Inhaltsverzeichnis

  1. BKJFF bricht Zuschauer*innen-Rekord
  2. Auftaktveranstaltung der familienst@rk – Web-Coaching des StMAS mit Beteiligung des JFF
  3. Die Coronakrise in rechtspopulistischen und islamistischen YouTube-Accounts
  4. Plötzlich online! Praxistage in der Kursreihe Medien_Weiter_Bildung
  5. Ergebnisse des Projekts Self-Tracking im Freizeitsport sind online!
  6. FLIMMO: Kinderbefragung zu Musik in Bewegtbildformaten und Online-Special für Eltern
  7. 6. Short Report von ACT ON! veröffentlicht
  8. kampagnenstark trotz Corona! Workshops für Vielfalt und gegen Extremismus
  9. Wertebotschaften der besonderen Art! Papierschiffchenaktion der Stiftung Wertebündnis Bayern
  10. Einrichtungen für medienpädagogische Workshops gesucht
  11. Die neue Knipsclub-Fotoaktion ist da: Schattenspiele im August
  12. Jetzt anmelden! Tagung "Berichterstattung über Flucht als Krise? Praktische Anregungen für Journalismus und Jugendbildung"
  13. Jugendradiopreis "Radio for Future"
  14. Workshop zu Self-Tracking im Freizeitsport
  15. Wie verändern Medien unser Erinnern?
  16. Game-Preis der ComputerSpielAkademie
  17. Studentische Hilfskraft in der Verwaltung
  18. Lange Nacht der Demokratie
Rückschau und Aktuelles

BKJFF bricht Zuschauer*innen-Rekord

Mit über 4732 Zuschauer*innen erreichte das Festival einen Rekord. Das Festivalprogramm konnte zudem nicht nur in Bayern, sondern im ganzen Bundesgebiet, Österreich und der Schweiz verfolgt werden. Das Team des BKJFF bestand aus insgesamt 55 Personen, der Großteil waren Jugendliche. Alle Livestreams wurden von der Jugendredaktion DeinLife umgesetzt, hierbei waren ausschließlich weibliche Personen an den Kameras.  

Mehr erfahren

Auftaktveranstaltung der familienst@rk – Web-Coaching des StMAS mit Beteiligung des JFF

Am 23.07.2020 starteten die „familiensta@rk: Web-Coachings“ des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales mit dem Thema "Von Fake News bis Zock-Zeit: Familie & Medien im Ausnahmezustand". Dr. Susanne Eggert vom JFF führte in das Thema ein und setzte sich anschließend im Gespräch mit typischen Elternfragen auseinander. Die Veranstaltung wurde aufgezeichnet und steht online zur Verfügung.

Mehr erfahren

Die Coronakrise in rechtspopulistischen und islamistischen YouTube-Accounts

Sagen Rechtspopulist*innen und Islamist*innen eigentlich das gleiche zur Coronakrise? Oder vertreten sie unterschiedliche Meinungen? Im Rahmen des Projekts „RISE – jugendkulturelle Antworten auf islamistischen Extremismus" haben drei Kolleg*innen des JFF ausgewählte Videos zur Coronakrise analysiert. Sie zeigen, wie die Coronakrise mit den ideologischen Inhalten islamistischer und rechtspopulistischer Gruppierungen verbunden wird. Der Beitrag gibt Einblicke in Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen beiden Phänomenbereichen.

Mehr erfahren

Plötzlich online! Praxistage in der Kursreihe Medien_Weiter_Bildung

Foto, Audio, Film, Gaming, Coding und inklusive Medienpraxis kennen lernen – das geht auch online! Angeleitet von medienpädagogischen Referent*innen setzten sich die knapp 30 Kurs-Teilnehmer*innen mit Tools zur Mediengestaltung und Methoden der aktiven Medienarbeit auseinander. Mit ihren eigenen Geräten erstellten sie von Zuhause aus Geräusche-Rätsel und Comics, probierten Apps zum Filmschnitt aus, diskutierten über Computerspielpädagogik und programmierten kleine Geschichten mit der Coding-Software Scratch. In der Projektberatung tauschten sich die pädagogischen Fachkräfte über die Konzeption ihrer Medienpraxisprojekte aus und entwickelten sie weiter. Im kommenden Kursmodul setzen sie die Projekte im eigenen Arbeitsbereich um und werden dabei e-tutoriell begleitet.

Mehr erfahren

Ergebnisse des Projekts Self-Tracking im Freizeitsport sind online!

Im Projekt Self-Tracking im Freizeitsport wurde eine Serie kompakter Methoden zum Thema entwickelt. Die Einheiten unterstützen einen bewussten und reflektierten Gebrauch von Fitness-Trackern und knüpfen an den Erfahrungen von Jugendlichen mit Self-Tracking an. Sie bieten die Möglichkeit, selbst aktiv Fitness-Tracker zu nutzen. Im Rahmen des Projekts entstand zudem eine Studie. Sie zeigt die Erfahrungen von Jugendlichen zwischen 12 - 18 Jahren mit Self-Tracking und gibt einen Einblick in die unterschiedlichen Nutzungsmotive.

Mehr erfahren

FLIMMO: Kinderbefragung zu Musik in Bewegtbildformaten und Online-Special für Eltern

Vieles was Kinder derzeit gerne ansehen, hat mit Musik zu tun. Was fasziniert Kinder so an Musikformaten? Was gefällt ihnen und was nicht? Wo gibt es Stolpersteine, die die Kinder wahrnehmen? m Fernsehen sehen Kinder nach wie vor gerne Musik-Castingshows, aber auch Social-Media-Plattformen wie YouTube und TikTok spielen in Sachen Musik eine große Rolle. So beliebt all diese Angebote auch sind, bei manchen sollten Eltern lieber genauer hinsehen. Was bei TikTok oder Castingshows zu beachten ist, hat FLIMMO daher in einem Online-Special zusammengefasst.

Mehr erfahren 

6. Short Report von ACT ON! veröffentlicht

Der ACT ON! Short Report Nr. 6 behandelt die Perspektive von 10- bis 12-Jährigen auf die Glaubwürdigkeit von Youtuber*innen. Die Gruppeninterviews zeigen, dass etliche Befragte bestimmte Präsentationsarten, wie z. B. Produktplatzierungen stark hinterfragen. Insgesamt reichen ihre Einschätzungen von vollständigem Vertrauen in die Glaubwürdigkeit der Botschaften bis hin zu ausgesprochener Skepsis gegenüber allen Youtuber*innen. Zudem erklärten die 10- bis 12-Jährigen ihre Sicht auf weitere Risiken auf YouTube.

Mehr erfahren 

kampagnenstark trotz Corona! Workshops für Vielfalt und gegen Extremismus

Unsere bayernweit vernetzten Trainer*innen bleiben aktiv. In den nächsten Monaten werden Workshops durchgeführt – on- und offline für Vielfalt und gegen Extremismus. Auf der neuen Website finden sich Infos zum Projekt und zeitnah die produzierten Kampagnen. Schulen, außerschulische Einrichtungen und Gruppen mit Jugendlichen zwischen 13 bis 22 Jahren können sich bei Interesse melden. Die Workshops werden von Trainer*innen in ganz Bayern umgesetzt. Dabei handelt es sich um Fachkräfte aus Medienpädagogik und politischer Bildung.

Mehr erfahren 

Wertebotschaften der besonderen Art! Papierschiffchenaktion der Stiftung Wertebündnis Bayern

2020 ist ein besonderes Jahr: Das Wertebündis Bayern feiert seinen 10. Geburtstag, die Stiftung Wertebündnis Bayern ihren 5. Geburtstag. Dazu haben junge Menschen aus ganz Bayern ihre Werte in Form von Papierschiffen mit Unterstützung des PAPIERTHEATERS zum Ausdruck gebracht und den kreativen Entstehungsprozess selbst gefilmt. Die filmische Collage – mit Unterstützung vom JFF – wurde vom Jazzquintett der Bayerischen Philharmonie vertont.

Mehr erfahren 

Vorschau

Einrichtungen für medienpädagogische Workshops gesucht

Im Rahmen des Projektes ACT ON! werden im Herbst Online-Workshops für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren stattfinden. Es werden noch Schulen sowie außerschulische Einrichtungen gesucht, die Interesse an einem kostenfreien ein- bis zweitägigen Workshop haben.

Mehr erfahren

Die neue Knipsclub-Fotoaktion ist da: Schattenspiele im August

Es ist wieder soweit! Der Knipsclub präsentiert eine neue spannende Fotoaktion für Kinder zwischen 8 und 12 Jahre. Diesmal geht es um das Experimentieren mit Licht und Schatten.Wenn die Sonne draußen scheint oder die Lampe im Zimmer an ist, kann man überall Schatten sehen. Aber welche Schatten fallen den Kindern besonders auf? Können selber Schatten erzeugt werden? Die Kinder sollen frei mit Licht und Schatten experimentieren. Wir sind gespannt auf tolle Schattenspiel-Bilder!

Mehr erfahren

Jetzt anmelden! Tagung "Berichterstattung über Flucht als Krise? Praktische Anregungen für Journalismus und Jugendbildung"

16. September 2020, 09.30 bis 13.00 Uhr | online

Auf der Tagung werden die Materialien des Projekts MeKriF vorgestellt. Es wird gemeinsam mit Journalist*innen, pädagogischen Fachkräften und interessiertem Fachpublikum diskutiert, wie mit den themenbezogenen Herausforderungen in der pädagogischen und journalistischen Praxis umgegangen werden kann und welche Anforderungen für die die Ausbildung von Pädagog*innen und  Journalist*innen abgeleitet werden können.

Mehr erfahren

Jugendradiopreis "Radio for Future"

3. Oktober 2020, 19.00 Uhr | online

Bis zum 30. August können Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 26 Jahren aus ganz Bayern ihre Beiträge einreichen. Egal ob gebauter Beitrag, Satire, Interview, Sendungs-Aircheck, Kampagnenclip oder Podcast-Mitschnitt. Länge: Maximal 60 Minuten. Alle Gewinnerbeiträge werden mit 250 Euro dotiert.

Mehr erfahren

Workshop zu Self-Tracking im Freizeitsport

7. Oktober 2020, 16.30 bis 18.00 Uhr | online

Am 07. Oktober findet ein Online-Workshop zum Kennenlernen der entwickelten Methodenpakete des Projekts "Self-Tracking im Freizeitsport" statt. Zudem werden Erfahrungen aus dem Projekt mit den Teilnehmenden geteilt und Einblicke in die Studienergebnisse gegeben. Der Workshop richtet sich an Sportlehrkräfte und Übungsleiter*innen.

Mehr erfahren

Wie verändern Medien unser Erinnern? 

25. bis 27. November | online

  • Müssen wir vergessen, um uns erinnern zu können?
  • Was passiert, wenn der Algorithmus entscheidet, welche Erinnerung wertvoll ist?  
Digitale Medien verändern unser Erinnern: Raum- und Zeitgrenzen verwischen, Erinnerungsprozesse werden entgrenzt. Neue Technologien, wie Augmented Reality-Angebote, machen Geschichte und Erinnerungsorte erfahrbarer. Es eröffnen sich neue Erinnerungsräume, die nicht mehr an reale Erinnerungsorte gebunden sind. Auch ermöglichen immer bessere Speichermedien große Mengen an Fotos und Videos. Alles bleibt digital verfügbar. 

Vier renommierte Expert*innen sprechen über das Gehirn, künstliche Intelligenz und Algorithmen, wie sich unser Zeit- und Raumerleben durch Medien ändern und wie Jugendliche mit Handyfotos ihre Identität erarbeiten. 

Mehr erfahren

Game-Preis der ComputerSpielAkademie 

26. November | online

Du spielst und designst gern Games, bist zwischen 10 bis 26 Jahren und wohnst in Bayern? Wir sind auf der Suche nach Dir und Deinen Ideen! Im Rahmen des Projekts ComputerSpielAkademie veranstaltet das Medienzentrum München einen Gamedesign-Wettbewerb. Eingereicht werden können sowohl fertige Games als auch spielbare Prototypen, innovative Spielkonzepte oder Game Videos. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Sie sind für alle Plattformen (PC, Konsole, Smartphone, Web, …) möglich.

Mehr erfahren

Studentische Hilfskraft in der Verwaltung

Ab sofort haben wir eine befristete Stelle als studentische Hilfskraft in der Verwaltung in München mit 12 Std. pro Woche zu besetzen.

Mehr erfahren
Informationen unserer Kooperationspartner*innen

Lange Nacht der Demokratie

02. Oktober 2020

Wir engagieren uns seit Jahren im Wertebündnis Bayern und freuen uns schon sehr auf den großen Festakt am 2. Oktober 2021. Als schönen Vorgeschmack empfehlen wir die spannende Eröffnung am 2. Oktober 2020 als Stream auf www.lange-nacht-der-demokratie.de. Anschließend gibt es monatliche Veranstaltungen in einzelnen Kommunen und gleichzeitig als Livestream, denn: Demokratie ist gerade aktuell sehr herausgefordert.

Mehr erfahren

Weitere aktuelle Informationen und Berichte über unsere Aktivitäten finden Sie wie immer online.
Außerdem freuen wir uns, wenn Sie uns auch auf Facebook und Twitter (@JFF_de) folgen. Gerne können Sie unsere Beiträge und Veranstaltungen teilen.

Das JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis befasst sich bereits seit 1949 mit dem Medienumgang der heranwachsenden Generation. Die Ergebnisse der Forschung sind Grundlage für pädagogische Modelle in der Erziehungs-, Bildungs- und Kulturarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Die medienpädagogischen Projekte liefern wiederum wichtige Impulse für den wissenschaftlichen Arbeitsbereich.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

JFF e.V.
Anja Berg
Arnulfstr. 205
80634 München
Deutschland

089 689 890
anja.berg@jff.de