Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

JFFaktuell 10/2020


Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Kooperationspartner und Förderer,
liebe Mitglieder des JFF – Jugend Film Fernsehen e.V.,

viele Bereiche unseres Lebens sind aktuell verändert und ausbremst. Auch im JFF ist alles anders als sonst. Die tägliche Arbeit, Projekte und Angebote müssen neu geplant werden. Die Nachfrage nach medienpädagogischer Beratung ist dabei so groß wie nie. Dies zeigt sich auch im Newsletter, der selten so voll war wie in diesem Monat. Wir laden Sie herzlich ein, unsere neuen Veröffentlichungen zu lesen und unsere zahlreichen Angebote online wahrzunehmen.

Und weil jüngst auf den Medientagen vom Boom der Audiobranche die Rede war, lege ich Ihnen zwei Projekte besonders ans Herz: Für den Jugendradiopreis, den wir gemeinsam mit dem BJR veranstaltet haben, haben Jugendliche aus ganz Bayern insgesamt 77 professionelle und hörenswerte Beiträge eingereicht. Wer die Faszination von Social-Media-Plattformen auf Jugendliche verstehen will, dem empfehlen wir den neuen Podcast von ACT ON! Ab dem 5. November geben Redakteur*innen verschiedener Jugendredaktionen in Deutschland einen akustischen Einblick.

Abschließend möchten wir gerne noch auf die Wellenbrecher-Kampagne unseres Kollegen Ulrich Tausend aufmerksam machen: Abstand, Hygiene, Alltagsmasken und Corona-Warn-App.

Viel Spaß beim Lesen, Mitmachen und Hören und bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Kathrin Demmler

Inhaltsverzeichnis

  1. Erfolgreicher Start des webhelm_web-Seminars #StressimNetz
  2. Tipps von FLIMMO: TV- und Streaming-Highlights an Halloween
  3. ACT ON – Online Freundschaften
  4. Partizipationsprojekt in Neuperlach für Jugendliche
  5. FSJ Abschlussprojekt
  6. Spotlight EU – Future of Europe
  7. Onlineprojekte mit Kindern und Jugendlichen – Welches Videokonferenzsystem ist geeignet
  8. Studie zur politischen Meinungsbildung Jugendlicher in sozialen Medien
  9. Beitrag zum Thema "Digitale Medien und Inklusion"
  10. flimmern&rauschen – Filme einreichen bis zum 15. Dezember
  11. Neue webhelm Medienredaktion gesucht!
  12. Gabriele: Raum für Kunst, Diskurs und Digitalkultur
  13. "Was geht...?" Der neue Podcast von ACT ON!
  14. merz 20-5 erschienen: Ethik und KI
  15. Praktikum bei Flimmo und in der Abteilung Praxis (München)
  16. Fortbildung: Perspektiven – Werte im Netz in der Krise
  17. Online-Seminar "Rechtliche Grundlagen in der medienpädagogischen Praxis"
  18. PARLAMENSCH Staffel II: ONLINE Premiere
  19. ComputerSpielAkademie #CSAtalk9: E-Sport
  20. Anmeldung eröffnet: Wie verändern Medien unser Erinnern?
  21. Game-Preis der ComputerSpielAkademie
  22. KINOASYL.de | Filme aus unserer Heimat
  23. Zusatzausbildung "Medienpädagogische Praxis in der Jugendarbeit" 2021/22
  24. Call for Paper für die P3Dig-Abschlusstagung Fluxdays 2021
Rückschau und Aktuelles

Erfolgreicher Start des webhelm_web-Seminars #StressimNetz

Am 09.10.2020 fand die erste online-Kurseinheit des Seminars #StressImNetz statt. Die pädagogischen Fachkräfte bekamen erste Einblicke in das Themenfeld der Medienpädagogik, konnten verschiedene Methoden praktisch ausprobieren und arbeiteten sich gemeinsamin in die Plattform Stackfield ein. Alle Methoden und Inhalte sind außerdem seit Neuestem auch auf der webhelm Website für alle zugänglich, die sich tiefer mit der Thematik auseinandersetzen wollen.

Mehr erfahren

Tipps von FLIMMO: TV- und Streaming-Highlights an Halloween

Spaß an Grusel und Spannung gehört für viele an Halloween dazu. Doch jedes Kind geht damit ganz unterschiedlich um. Daher sollten Eltern gerade bei Filmen und Serien mit Gruselfaktor auf eine altersgerechte Auswahl achten, um Angst und Überforderung zu vermeiden. FLIMMO hat kindgerechte Filme und Serien zusammengestellt, die rund um Halloween im TV und bei Streaming-Anbietern zu sehen sind.

Mehr erfahren

ACT ON – Online Freundschaften

Viele Kinder und Jugendliche haben Online-Freund*innen. Solche Freundschaften sind vielfältig – sie können sehr bereichernd sein, aber auch Risiken bergen. ACT ON! erklärt, was Sie als pädagogische Fachkraft über Online-Freundschaften wissen sollten.

Mehr erfahren

Partizipationsprojekt in Neuperlach für Jugendliche

Was schätzen junge Menschen an Neuper­lach? Was könnte besser gestaltet ­werden? Wo gibt es Orte für Jugendliche und junge Erwachsene, aus ­denen man mehr machen könnte? Bis Ende es Jahres können sich Jugendliche und junge Erwachsene mit ihrem Blick und ­ihren Ideen an der Stadtplanung beteiligen. 

Mehr erfahren

FSJ Abschlussprojekt

Das Abschlussprojekt der MSA-FSJlerin Muriel zum Thema "Solidarität in Zeiten von Corona" ist ab sofort auf Soundcloud. Der Podcast beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Pandemie auf sozial benachteiligte Gruppen. Die Reportage beleuchtet außerdem die Bedeutung sozialer Institutionen wie der SKM Obdachlosenhilfe, dem Freiwilligenzentrum Augsburg und dem Grandhotel Cosmopolis.

Mehr erfahren

Spotlight EU – Future of Europe

Was ist eigentlich genau die EU? Wozu gibt es diese Union? Und ist diese Europäische Union dasselbe wie Europa? Im Projekt Spotlight - Future of Europe entstanden vielfältige Clips von video- und audiobegeisterten Jugendlichen aus ganz Bayern zu ihren eigenen Schwerpunkten. Und diese Clips gibt es ab Mitte November täglich in den Social Media Kanälen des JFF zu sehen. 

Mehr erfahren

Onlineprojekte mit Kindern und Jugendlichen – Welches Videokonferenzsystem ist geeignet

Während der Corona-Pandemie finden viele pädagogische Projekte und Workshops online statt. Im Dschungel der Videokonferenztools kann leicht der Überblick verloren gehen. Nicht alle Systeme sind datenschutzkonform und bei der Auswahl des richtigen Tools spielen außerdem die Bedürfnisse der Teilnehmenden und die integrierten Funktionen eine entscheidende Rolle. ACT ON! hat die wichtigsten Fakten für Sie zusammengefasst.

Mehr erfahren

Studie zur politischen Meinungsbildung Jugendlicher in sozialen Medien

Welche Rolle spielen soziale Medien bei der politischen Meinungsbildung Jugendlicher? Und wie gestaltet sich die politische Meinungsbildung Jugendlicher in sozialen Medien? Diesen und weiteren Fragen geht die Studie Politische Meinungsbildung Jugendlicher in sozialen Medien nach. 

Die Studie gibt einen Überblick über die wissenschaftliche Auseinandersetzung zur politischen Meinungsbildung von Jugendlichen in sozialen Medien. Dazu wurden wichtige Grundlagen und Modelle aus verschiedenen Forschungsfeldern (z. B. Sozialpsychologie, Medienwirkungsforschung, Politikwissenschaft) aufbereitet. Ergänzend zum Literaturstand wurden Erkenntnisse aus den derzeit laufenden JFF-Projekten Politisches Bildhandeln und MeKriF – Flucht als Krise einbezogen.

Mehr erfahren

Beitrag zum Thema "Digitale Medien und Inklusion"

In der Oktoberausgabe der Schweizerischen Zeitschrift für Heilpädagogik schreibt Dr. des. Valerie Jochim über den Blended-Learning-Kurs «Inklusiv digital», welcher im Rahmen des Projektes PADIGI konzipiert und umgesetzt wurde. Das Ziel des Kurses ist, dass Fachpersonen gemeinsam mit Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung ein Medienprojekt erarbeiten.

Der Kurs steht unter www.padigi-medienkompetenz.de zur freien Verfügung.

Mehr erfahren

flimmern&rauschen – Filme einreichen bis zum 15. Dezember

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene unter 27 Jahren aus München können ihre Filme, auch Musik-, Handy- und YouTube-Clips, bis zum 15. Dezember bei flimmern&rauschen einreichen. Die Themenwahl ist grundsätzlich frei. Wer beim Festival mitmacht, kann Preise im Gesamtwert von 4.000 Euro gewinnen. 

Zudem suchen wir eine Junior-Festivalleiterin, die Lust hat, das Filmfestival und das Vortragsformat für junge Filmemacher Glitch&Noise aktiv und kreativ mitzugestalten. 

Mehr erfahren

Neue webhelm Medienredaktion gesucht!

Ab sofort sind wir auf der Suche nach Kindern- und Jugendlichen ab 12 Jahren, die Lust haben, sich in einem wöchentlichen Format (online – oder offline) mit aktuellen Medienthemen zu beschäftigen. Der Start der Medien-AG ist spätestens zum 2. Schulhalbjahr geplant. Dabei stehen die Medienthemen und Wünsche der Kinder- und Jugendlichen im Vordergrund, die mit spielerischen Ansätzen so niederschwellig wie möglich behandelt werden sollen. Ob Themen wie Fake News, Fridays For Future oder Social Media – wir sind offen für alle Themenvorschläge seitens unserer Nachwuchsjournalist*innen. Außerdem geben wir ihnen das Handwerkszeug für die Produktion eigener Medienprodukte mit, wie beispielsweise Audio- Podcasts, Filme oder Comics.

Mehr erfahren

Gabriele: Raum für Kunst, Diskurs und Digitalkultur

Für wenige Monate öffnet die Zwischennutzung “Gabriele” in der Gabrielenstraße 3. Kunst-, Kulturschaffende, jugendpolitische Initiativen und Akteur*innen aus Medien- und Kulturpädagogik errichten temporäre Ateliers, Coworking Spaces, Ausstellungs- Workshop-, Bildungs- und Diskursräume. 

Die Akteurinnen der Zwischennutzung sind: International Munich Art Lab (IMAL), Medienzentrum München des JFF, eduart k, Stadtschüler*innenvertretung, Münchner Schülerinnenbüro, TamTam & Flo*projekt, Munich eSports e.V., Common Ground, Refugio Kunstwerkstatt, zugdirekt, Drehmetrie.

Sie bespielen die unterschiedlichen Etagen der Zwischennutzung eigenständig in kreativer Kooperation miteinander und eröffnen damit Zugänge zu einem bestimmten Spektrum an Kulturarbeit, sozialer Innovation und Diskurs. Die SZ hat auch bereits berichtet.

Mehr erfahren

"Was geht...?" Der neue Podcast von ACT ON!

Ab dem 5. November geben Redakteur*innen verschiedener Jugendredaktionen in Deutschland einen akustischen Einblick in die bei Jugendlichen angesagten Social Media-Plattformen und Apps. Wer die Faszination hinter diesen Medien verstehen und erfahren möchte, wie junge Nutzerinnen und Nutzer mit den damit verbundenen Risiken umgehen, sollte reinhören: unter act-on.jff.de/podcast oder über die bekannten Podcast-Plattformen wie Spotify, Apple Musik, Amazon Music usw.

Mehr erfahren

merz 20-5 erschienen: Ethik und KI

Seit den 50er Jahren entwickelt sich die Wissenschaftsdisziplin der Künstlichen Intelligenz (KI) stetig weiter. Vieles ist schon passiert, vieles scheint noch möglich. Vor allem aber werden immer wieder grundlegende Fragen aufgeworfen, welche die breite Öffentlichkeit bisher zu wenig erreicht haben. merz 20-5 soll genau dazu einen Beitrag leisten: zum Entstehen einer kritischen Öffentlichkeit, die sich kontinuierlich und transparent mit Fragen und Entwicklungen zu KI auseinandersetzt. Was darf KI und was nicht? Wo wird sie eingesetzt und was sind die Bedingungen dafür? Eine Voraussetzung für unser Eingreifen in diese Prozesse ist die Bewusstwerdung, dass wir die Gestaltung der Digitalen Kultur in der Hand haben. Informationen, Hintergrundwissen und pädagogische Ansätze dazu finden Sie in unserer neuen Ausgabe.

Mehr erfahren

Praktikum bei Flimmo und in der Abteilung Praxis (München)

Das JFF und das MZM bieten Praktikant*innen ein breites Spektrum an Erfahrungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten. Wir suchen Studierende, bevorzugt aus pädagogischen oder kommunikationswissenschaftlichen Fachbereichen, gerne aber auch aus dem Medienbereich, die ab 2021 an einem 3- bis 6-monatigen Praktikum im Feld der medienpädagogischen Praxis oder bei Flimmo, einer Beratung für Eltern rund um Medienerziehung und Bewegtbild, interessiert sind.

Mehr erfahren

Vorschau

Fortbildung: Perspektiven – Werte im Netz in der Krise

Lehrkräfte der 4. und 5. Jahrgangsstufen aus ganz Bayern sind eingeladen, an einer zweiteiligen kostenlosen Online-Fortbildung teilzunehmen. Spätestens mit dem Übertritt in die weiterführende Schule wird das eigene Smartphone zum ständigen Begleiter. Wenn junge Menschen frühzeitig von Lehrkräften begleitet und unterstützt werden, können sie langfristig souverän im Netz agieren sowie ein reflektiertes und wertschätzendes Miteinander pflegen. Lehrkräfte benötigen wiederum das Rüstzeug, um diese Prozesse erfolgreich zu gestalten. Genau hier setzt Perspektiven – Werte im Netz in der Krise an.

1. Termin: Schwaben/Oberpfalz

Block I: 10.11., 14.00 Uhr – 17.00 Uhr
Block II: 16.11., 10.00 Uhr – 13.00 Uhr

2. Termin: Oberbayern/Niederbayern

Block I: 11.11., 14.00 Uhr – 17.00 Uhr
Block II: 18.11., 10.00 Uhr – 13.00 Uhr

Mehr erfahren

Online-Seminar "Rechtliche Grundlagen in der medienpädagogischen Praxis"

12. November um 11:00 Uhr | Online

Datenschutz, Urheberrecht, Persönlichkeitsrechte – bei der Durchführung von medienpädagogischen Projekten sollten pädagogische Fachkräfte einiges beachten. In der Kursreihe Medien_Weiter_Bildung findet am 12. November um 11:00 Uhr erneut ein Online-Seminar zum Thema Rechtliche Grundlagen in der medienpädagogischen Praxis mit Britta Schülke, Volljuristin bei der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (AJS) Nordrhein-Westfalen e.V., statt. Das Online-Angebot ist kostenfrei und für alle Interessierten offen.

Mehr erfahren

PARLAMENSCH Staffel II: ONLINE Premiere

13. November um 20:00 Uhr | Online

Die Webserie PARLAMENSCH ist ein filmisches Planspiel und gleichzeitig ein Experiment an der gemeinsam und parallel über 200 junge Filmemacher*innen aus ganz Bayern gearbeitet haben. Entstanden sind Kurzfilme, die Grundfragen der demokratischen Gesellschaft erörtern. Spannend, politisch und horizonterweiternd.

Mehr erfahren

ComputerSpielAkademie #CSAtalk9: E-Sport

19. November um 19:30 Uhr | Online

Was ist eigentlich E-Sport? Welche Rolle nimmt er in der Gaming-Szene ein und welche gesellschaftlichen Aspekte beeinflussen E-Sport eigentlich? Es wird wieder ein spannender Talk mit bekannten Gamerinnen und Gamern. Weitere Informationen gibt es in Kürze auf der Website. 

Mehr erfahren

Anmeldung eröffnet: Wie verändern Medien unser Erinnern? 

25. bis 27. November | online
  • Müssen wir vergessen, um uns erinnern zu können?
  • Was passiert, wenn der Algorithmus entscheidet, welche Erinnerung wertvoll ist?  
Digitale Medien verändern unser Erinnern: Raum- und Zeitgrenzen verwischen, Erinnerungsprozesse werden entgrenzt. Neue Technologien, wie Augmented Reality-Angebote, machen Geschichte und Erinnerungsorte erfahrbarer. Es eröffnen sich neue Erinnerungsräume, die nicht mehr an reale Erinnerungsorte gebunden sind. Auch ermöglichen immer bessere Speichermedien große Mengen an Fotos und Videos. Alles bleibt digital verfügbar. 

Vier renommierte Expert*innen sprechen über das Gehirn, künstliche Intelligenz und Algorithmen, wie sich unser Zeit- und Raumerleben durch Medien ändern und wie Jugendliche mit Handyfotos ihre Identität erarbeiten. 

Hier gibt es das Teaservideo zur Tagung.

Mehr erfahren

Game-Preis der ComputerSpielAkademie 

26. November | online

Im Rahmen des Projekts ComputerSpielAkademie veranstaltet das Medienzentrum München einen Gamedesign-Wettbewerb für Jugendliche bis 26 Jahren aus Bayern. Eingereicht werden können sowohl fertige Games als auch spielbare Prototypen, innovative Spielkonzepte oder Game Videos. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. 

Mehr erfahren

KINOASYL.de | Filme aus unserer Heimat

29. November bis 13. Dezember 2020 | Hybrid

KINO ASYL geht als KINOASYL.de in die sechste Runde! Auch in diesem Jahr wird wieder ein buntes Filmprogramm mit Filmen aus aller Welt präsentiert. Ausgewählt und kuratiert werden die Filmbeiträge von jungen Erwachsenen mit Fluchterfahrung. Dadurch erhält das Publikum Einblicke in die Filmkultur des Landes, aber auch Einblicke hinter die Kulissen. Die Filme sind wie das Leben: Mal zum Lachen, mal zum Weinen und immer zum Nachdenken. Das Festival findet dieses Jahr in hybrider Form statt: Alle Filmen sind online abrufbar, es finden jedoch auch Offline-Screenings statt. Für Letztere ist eine Anmeldung erforderlich, weitere Informationen zu Anmeldung und Programm unter www.kinoasyl.de.



Zusatzausbildung "Medienpädagogische Praxis in der Jugendarbeit" 2021/22

Die Ausbildung findet zum ersten Mal als Blended-Learning-Seminar mit Präsenz- & Onlinephasen statt und richtet sich an alle Mitarbeiter*innen aus Jugendarbeit, Schule und Bibliotheken.

Ziele der Zusatzausbildung sind

• Medienentwicklungen kritisch zu analysieren und die damit verbundenen technologischen, ästhetischen, rechtlichen und ökonomischen Grundlagen zureflektieren,
• die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen im Hinblick auf Sinn und Eignung für ihre Sozialisation einschätzen zu können,
• medienpädagogische Konzepte für einen aktiven, handlungsorientierten und Inklusionsprozesse fördernden Umgang mit Medien kennenzulernen, zu entwickeln und umzusetzen sowie
• technische, ästhetische und pädagogische Kompetenzen zu erwerben, um medienpädagogische Projekte im eigenen Arbeitsfeld anzuwenden und weiterzuentwickeln.

Mehr erfahren


Call for Paper für die P3Dig-Abschlusstagung Fluxdays 2021

18. und 19. Juni 2021

Im BMBF-Forschungsprojekt P3DiG wurden in den letzten drei Jahren die Bedingungsgefüge zur Umsetzung einer Digitalen Grundbildung untersucht. Im Rahmen dieser Abschlusstagung werden Ergebnisse des Projekts präsentiert und diskutiert. Zugleich dient die Tagung der Schaffung eines Überblicks über aktuelle Maßnahmen der digitalen Bildung in Deutschland, sowohl aus praktischer als auch aus theoretischer Perspektive. Besondere inhaltliche Schwerpunkte werden die Themengebiete Digitale Bildung und Allseitige Bildung (Grundschulverband Baden-Württemberg) sowie Digitale Medien im Sachunterricht (GDSU-AG Medien und Digitalisierung) bilden.Im Rahmen von Fachvorträgen, Diskussionsrunden und Workshops werden die Gelingensbedingungen und Grundsatzfragen für eine Digitale Grundbildung sowohl mit Akteurinnen und Akteuren aus der Praxis als auch der Forschung erörtert und diskutiert. Beiträge können bis zum 11.01.2021 eingereicht werden.

Mehr erfahren

Weitere aktuelle Informationen und Berichte über unsere Aktivitäten finden Sie wie immer online.
Außerdem freuen wir uns, wenn Sie uns auch auf Facebook und Twitter (@JFF_de) folgen. Gerne können Sie unsere Beiträge und Veranstaltungen teilen.

Das JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis befasst sich bereits seit 1949 mit dem Medienumgang der heranwachsenden Generation. Die Ergebnisse der Forschung sind Grundlage für pädagogische Modelle in der Erziehungs-, Bildungs- und Kulturarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Die medienpädagogischen Projekte liefern wiederum wichtige Impulse für den wissenschaftlichen Arbeitsbereich.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

JFF e.V.
Anja Berg
Arnulfstr. 205
80634 München
Deutschland

089 689 890
anja.berg@jff.de