Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


JFFaktuell 01/2021


Liebe Leser*innen,
liebe Kooperationspartner*innen und Förderer,
liebe Mitglieder des JFF – Jugend Film Fernsehen e.V.,

das Jahr 2021 hat bereits an Fahrt aufgenommen – trotz Homeoffice und Lockdown. Die Vorbereitung zu unserer Jahresauftakttagung "Digitalisierung im Sprint" laufen auf Hochtouren. Die Tagung trifft den Nerv der Zeit und ist bereits 6 Wochen vor Start ausgebucht. Alle, die keinen Platz erhalten haben, können sich aber die Vorträge im Livestream anschauen. 

Wir haben, wie gewohnt, einen kleinen Rückblick über unsere vielfältigen Aktivitäten im Januar und eine Vorschau über bevorstehende Veranstaltungen und Aktionen für Sie zusammengestellt und wünschen viel Freude beim Lesen!

Herzliche Grüße

Kathrin Demmler

Inhaltsverzeichnis

  1. Neuer Newsletter des Projekts RISE – von Padagog*innen für Pädagog*innen
  2. Neues von Dein LiFE
  3. Studie zum Medienhandeln von Kindern und Jugendlichen in problembelasteten Familien
  4. mehr merz. Der Medienpädagogik-Podcast
  5. Feierlicher Online-Abschluss: Medien_Weiter_Bildung #gender und #teilhabe 2020
  6. Aufruf für die zweite Runde ACT ON!-Podcast
  7. Förderprogramm Frühjahrsausschreibung
  8. Materialien zum Thema „Flucht in den Medien“ veröffentlicht
  9. Spotlight – Future of Europe
  10. #netzkinder – Videostatement zu Digitalisierung & Bildung
  11. Elternclips rund um Computerspiele
  12. Kreativ · Medien · Machen | Mit Medien gegen Langeweile
  13. Alle(s) zuhause – Tipps zum Homeschooling und gegen die Langeweile
  14. Neue webhelm Medienredaktion gesucht!
  15. Call for Papers: merzWissenschaft 2021 mit dem Thema Kreativität und Medien
  16. Jahresauftakttagung Medienpädagogik: Digitalisierung im Sprint
  17. Jetzt anmelden: Medien_Weiter_Bildung #jugendsozialarbeit #schule
  18. Stellenanzeige: Sachbearbeiter*in Drittmittelprojekte in München
  19. Stellenanzeige: Medienpädagog*in in München
  20. Praktikumsstellen beim JFF in München
Rückschau und Aktuelles
Neuer Newsletter des Projekts RISE – von Padagog*innen für Pädagog*innen

Das Projekt RISE entwickelt medienpädagogische Ansätze zur Auseinandersetzung mit islamistischen und anderen extremistischen Inhalten in jugendlichen Lebenswelten. Es unterstützt pädagogische Fachkräfte mit Hintergrundinformationen und audio-visuellen Lernmaterialien in der Arbeit mit Jugendlichen. Das interdisziplinär angelegte Projekt bewegt sich an der Schnittstelle von Medienpädagogik, politischer Bildung und universeller Präventionsarbeit. Ab sofort fassen erfahrene Pädagog*innen aus dem Projekt-Team die wichtigsten Informationen zusammen, geben Tipps für die pädagogische Praxis und bieten Einblicke in den aktuellen Fachdiskurs. Der kostenlose Newsletter erscheint monatlich und richtet sich vor allem an Kolleginnen und Kollegen der schulischen und außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung.

Zum RISE Newsletter anmelden

Neues von Dein LiFE

Dein LiFE Ausnahme im Schnelldurchlauf: Die multimediale Jugendredaktion des Medienzentrum München blickt auf ein kreatives Jahr 2020 zurück. Die Pandemie gab wenig Anlass zu bremsen. Vielmehr wurden die Redaktionskonferenzen online abgehalten, neue Formate entwickelt und es gab non-stop Content! Im Dein LiFE Jahresrückblick kann man das Ganze nacherleben.

Mehr erfahren

Andere Kreative bleiben auch am Ball. Am 26. Januar berichtete Dein LiFE von Online-Angeboten Münchner Theater. Interviews, Infos und Musik – live auf M94.5! Die Sendungen gibt es zum Nachhören.

Mehr erfahren

Studie zum Medienhandeln von Kindern und Jugendlichen in problembelasteten Familien

Die Teilstudie „MeproF - Medienhandeln von Kindern und Jugendlichen in problembelasteten Familien“ bildet den Auftakt zu der mehrjährigen Auseinandersetzung mit dem Forschungsschwerpunkt „Benachteiligt Aufwachsen in mediatisierten Lebenswelten – Grundlagen für eine ressourcenerweiternde Begleitung“. Ziel dabei ist es, eine Basis dafür zu schaffen, dass Kindern und Jugendlichen adäquate Angebote bereitgestellt werden können, die ihre Ressourcen für einen selbstbestimmten, sozialverantwortlichen und partizipativen Medienumgang erweitern und ihre Resilienz gegenüber Gefährdungen, die mit Medien verbunden sein können, zu stärken. Die Studie läuft von Januar 2021 bis Dezember 2022.

Mehr erfahren

mehr merz. Der Medienpädagogik-Podcast

Ab sofort gibt es die merz nicht nur als Printversion und als E-Book, sondern ergänzend auch als Podcast. 'Mehr merz – der Medienpädagogik-Podcast' bietet begleitend zu den Themenschwerpunkten der Hefte, Interviews mit Expert*innen unterschiedlicher Disziplinen und Einrichtungen.

Mehr erfahren

Feierlicher Online-Abschluss: Medien_Weiter_Bildung #gender und #teilhabe 2020

Vor knapp einem Jahr starteten insgesamt 30 pädagogische Fachkräfte als Kursteilnehmer*innen der Medien_Weiter_Bildung #gender und Medien_Weiter_Bildung #teilhabe mit dem Ziel, medienpädagogische Angebote für den eigenen Arbeitsbereich zu entwickeln. Heraus kamen unterschiedlichste Projekte vom Erklärvideo-Workshop über Foto-Aktionen zu Selbstdarstellung bis zu Jugendbeteiligungsprojekten in Social Media. Am 15. und 22. Januar 2021 fanden sich die Kursteilnehmer*innen zum letzten Mal gemeinsam in Big Blue Button ein und präsentierten feierlich ihre Medienpraxisprojekte. „Anders & Etwas“, „Meine perfekte Bewerbung“, „Hi Haters!“ oder „Stimmenschauspiel“ – schon die Projekttitel zeigen, welche Vielfalt an medienpädagogischen Angeboten die pädagogischen Fachkräfte für ihre Zielgruppen entwickelten.

Mehr erfahren

Aufruf für die zweite Runde ACT ON!-Podcast

Nach den ersten sechs Folgen unseres Podcast, in denen uns die Redakteur*innen verschiedener Jugendredaktionen auf eine Reise durch ihre Online-Welten mitgenommen haben, starten wir nun in die zweite Staffel. Hierfür sind wir auf der Suche nach jungen Redakteur*innen, die die einzelnen Podcastfolgen gestalten. Bewerbungsfrist ist der 22. Februar.

Mehr erfahren


Förderprogramm Frühjahrsausschreibung

Das medienpädagogische Förderprogramm vom Netzwerk Interaktiv und dem Stadtjugendamt der LH München geht in eine neue Runde. Unter dem diesjährigen Motto „Bildungsgerechtigkeit?!“ werden medienpädagogische On- und Offline-Angebote für Kinder und Jugendliche in München unterstützt. Die Projekte werden mit max. 4.000 € gefördert. Zur Antragsstellung berechtigt sind sowohl Initiativen, Organisationen, Träger*innen und Einzelpersonen aus München. Die Projektauswahl trifft eine unabhängige Jury. Das Einbringen von Eigenmitteln ist erwünscht, aber nicht notwendig. Die Antragsfrist für die Frühjahrsausschreibung endet am 15. Februar.

Mehr erfahren

Materialien zum Thema „Flucht in den Medien“ veröffentlicht

Die pädagogischen Materialien zum Thema „Flucht in den Medien“ sind nun online verfügbar. Sie beinhalten mehrere Video-Impulse und eignen sich für die Arbeit mit jungen Menschen zwischen 12 und 16 Jahren. Themen sind die mediale Darstellung der Not von Geflüchteten, die Rolle von Medien im gesellschaftlichen Diskurs, das Zusammenspiel von Social Media und Journalismus sowie die Beteiligung am medienvermittelten gesellschaftlichen Diskurs.

Mehr erfahren

Spotlight – Future of Europe

Die Audio- und Videoclips zum Thema Europa sind online! Vielfältige Jugendgruppen im Alter von 14 bis 24 Jahren haben sich in den vergangenen Monaten Gedanken zu den Aufgaben und Themenbereichen der europäischen Union gemacht und ihre Meinungen, Absichten und Wünsche dazu in kurzen Clips festgehalten. Entstanden sind 13 Beiträge, die alle sehr unterschiedliche Aspekte rund um Europa behandeln: von dem Förderprogramm Erasmus über Umweltschutz bis hin zu dem Erhalt von Werten wie Toleranz und Gleichbehandlung, sind viele abwechslungsreiche Themen vertreten.

Mehr erfahren

#netzkinder – Videostatement zu Digitalisierung & Bildung

Achim Lauber, wissenschaftlicher Mitarbeiter beim JFF teilt in einem Videostatement Beobachtungen und Fragestellungen zur Digitalisierung & Bildung in der aktuellen Krise. 

Mehr erfahren

Elternclips rund um Computerspiele

Die Elternclips zu Themen rund ums Computerspielen sind 2019/2020 im Rahmen des Projekts Game Life! entstanden. Die neuen Elternclips behandeln unter anderem die Themen Kostenfaktoren und Geschlechterrollen. Viel Spaß beim Anschauen!

Mehr erfahren

Kreativ · Medien · Machen | Mit Medien gegen Langeweile

Damit es den Kindern im Lockdown zu Hause nicht langweilig wird, gibt es ab sofort regelmäßig auf unserer Website kinder.jff.de Vorschläge für einfache Medienprojekte, die Kinder allein oder mit ihren Eltern umsetzen können. In kurzen Videoclips wird erklärt, wie man zum Beispiel mit dem Smartphone einen lustigen Zeitrafferfilm erstellen kann oder mit dem Fotoapparat so knipst, dass man glaubt, jemand klettert zu Hause die Wände hoch. 

Mehr erfahren 

Alle(s) zuhause – Tipps zum Homeschooling und gegen die Langeweile

Geschlossene Schulen, Kindergärten und Büros – die aktuelle Situation verlangt Familien einiges ab. FLIMMO unterstützt mit einer Zusammenstellung rund um Homeschooling und hat ein paar Ideen zur Beschäftigung, wenn die Tage mal wieder besonders lang werden.

Mehr erfahren 

Neue webhelm Medienredaktion gesucht!

Ab sofort sind wir auf der Suche nach Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren, die Lust haben sich in einem wöchentlichen Format (online – oder offline) mit aktuellen Medienthemen zu beschäftigen. Der Start der Medien-AG ist ab dem 15. Februar geplant. Dabei stehen die Medienthemen und Wünsche der Kinder und Jugendlichen im Vordergrund, die mit spielerischen Ansätzen so niederschwellig wie möglich behandelt werden sollen. Ob Themen wie Fake News, Fridays For Future oder Social Media – wir sind offen für alle Themenvorschläge seitens unserer Nachwuchsjournalist*innen. Außerdem geben wir ihnen das Handwerkszeug für die Produktion eigener Medienprodukte mit, wie beispielsweise Audio-Podcasts, Filme oder Comics.

Mehr erfahren

Kreative Tools für den Online-Austausch

In Zeiten von Distanzunterricht und Online-Meetings sind Videokonferenztools sehr gefragt. Während manche Tools eher „klassisch“ auf frontale Präsentationen ausgelegt sind, bieten andere, wie Gather und Wonder, mehr Spielraum für Kreativität und niederschwelligen Austausch. Wie diese beiden Tools funktionieren und was dabei zu beachten ist, wird im aktuellen Artikel von webhelm erläutert.

Mehr erfahren 

Vorschau

Call for Papers: merzWissenschaft 2021 mit dem Thema Kreativität und Medien

Im aktuellen Themenheft der merzWissenschaft wird der Gegenstandsbereich der Kreativität einerseits in Hinblick auf seine unterschiedlichen theoretischen Bezugslinien und Reflexionsperspektiven diskutieren und andererseits Impulse für die wissenschaftliche und praktische pädagogische Arbeit setzen. Folgende Schwerpunkte und Fragen sind dabei zum Beispiel denkbar: Kreativität und ihre theoretisch-diskursive Verfasstheit sowie Kreativität und pädagogische Ermöglichungsbedingungen. Abstracts können bis zum 22. Februar 2021 bei der merzRedaktion (merz@jff.de) eingereicht werden.

Mehr erfahren 

Jahresauftakttagung Medienpädagogik: Digitalisierung im Sprint

03.03.2021

Digitalisierung im Sprint #Aufwachsen #Onlinewelten #Umbruch – so lautet der Titel der Jahresauftakttagung. Die Veranstaltung greift damit das Thema der Stunde auf, die Verbindung von Bildung und digitalem Wandel. Wie können gelungene digitale Strategien in der Bildungslandschaft ausgebaut und insbesondere auch im Kontext schulischer und außerschulischer Jugendarbeit nachhaltig integriert werden? Diese und weitere spannende Fragen werden online in Vorträgen, praxisnahen Workshops und einer Online-Ausstellung diskutiert. Eine Anmeldung ist aktuell nur noch für Wartelistenplätze möglich. Alle Programmpunkte, die im Hauptraum stattfinden, werden am 3. März über die Website gestreamt. 

Mehr erfahren 

Jetzt anmelden: Medien_Weiter_Bildung #jugendsozialarbeit #schule

18.03.2021 bis 20.01.2022

Wie können medienpädagogische Ansätze im Bereich JaS bzw. Schulsozialarbeit integriert werden? Darum geht es bei der Medien_Weiter_Bildung #jugendsozialarbeit #schule, die im Blended-Learning-Format vom 18.03.2021 bis zum 20.01.2022 stattfinden wird. Mithilfe von Methoden handlungsorientierter Medienpädagogik werden Ansätze aufgezeigt, mit der eigenen Zielgruppe über Medien ins Gespräch zu kommen und ihre Medienkompetenz zu stärken. Der Fokus des Kurses liegt in der Entwicklung und Durchführung eines eigenen Medienpraxisprojekts im Arbeitsumfeld der Teilnehmenden. Anmelden können sich pädagogische Fachkräfte aus den Bereichen JaS und Schulsozialarbeit aller Schularten in Bayern.

Mehr erfahren

Stellenangebote am JFF

Stellenanzeige: Sachbearbeiter*in Drittmittelprojekte in München

Das JFF sucht baldmöglichst eine*n Sachbearbeiter*in Drittmittelprojekte für folgende Verwaltungsaufgaben:
  • Administrative Bearbeitungvon Landes-und Bundesprojekten im Hinblick auf die Abstimmung von Personalkosten, Honorarmitteln und Sachkosten
  • Kalkulation von Projektenkosten
  • Überwachung der Einnahmen und Ausgaben
  • Prüfen von Verträgen und Erstellen von Werk-und Kooperationsverträgen
Mehr erfahren

Stellenanzeige: Medienpädagog*in in München

Am JFF ist zum 1. März 2021 eine Stelle in Teilzeit zu besetzen.
Der Schwerpunkt der Stelle ist in einem neuen Modellprojekt zu Geschlechterbildern und Social Media verortet. In enger Zusammenarbeit mit pädagogischen Fachkräften der Jugendsozialarbeit an Schulen werden bayernweit modellhafte Aktivitäten realisiert. In den Projekten setzen sich Kinder und Jugendliche zwischen neun und 15 Jahren mit geschlechtsbezogenen Fragestellungen im Kontext von Social Media auseinander. Im Zentrum stehen die Themenkomplexe Gender und Selbstbestimmung, Gender und Identität sowie Werte und Sprache.

Mehr erfahren

Praktikumsstellen beim JFF in München 

Ein Praktikum in der Münchner Redaktionszentrale bei merz bietet Einblick in die Redaktionsarbeit – von der Heftkonzepterstellung bis zum Layout und Versand –, in aktuelle einschlägige Fachliteratur sowie in wichtige Themen der Medienpädagogik aus unterschiedlichen Perspektiven. In der Zeitschrift wird Wert darauf gelegt, ein möglichst weites thematisches Spektrum aus den Bereichen der medienpädagogischen Forschung und Praxis zu erfassen und dabei auch verwandte Disziplinen im Blick zu haben, die im Hinblick auf medienpädagogische Fragestellungen von Bedeutung sind.

Mehr erfahren

Das JFF bietet außerdem einen Praktikumsplatz bei FLIMMO. Wir suchen Studierende, bevorzugt aus pädagogischen oder kommunikationswissenschaftlichen Fachbereichen, gerne aber auch aus dem Medienbereich, die ab 2021 an einem 3- bis 6-monatigen Praktikum bei Flimmo, einer Beratung für Eltern rund um Medienerziehung und Bewegtbild, interessiert sind.

Mehr erfahren


Weitere aktuelle Informationen und Berichte über unsere Aktivitäten finden Sie wie immer online.
Außerdem freuen wir uns, wenn Sie uns auch auf Facebook und Twitter (@JFF_de) folgen. Gerne können Sie unsere Beiträge und Veranstaltungen teilen.

Das JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis befasst sich bereits seit 1949 mit dem Medienumgang der heranwachsenden Generation. Die Ergebnisse der Forschung sind Grundlage für pädagogische Modelle in der Erziehungs-, Bildungs- und Kulturarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Die medienpädagogischen Projekte liefern wiederum wichtige Impulse für den wissenschaftlichen Arbeitsbereich.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstr. 205
80634 München
Deutschland

089 689 890
anja.berg@jff.de