Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


MSA Newsletter Nr. 88

Liebe Leser*innen,

der Herbst hält vielfältige Aufgaben für die MSA bereit, lässt uns aber aktuell auch noch einmal innehalten, um auf den Sommer zurückzublicken. Vielfältige Projekte und Aktionen der MSA haben auch in den Sommerferien stattgefunden. Neben Film- und Fotoprojekten für Kinder und Jugendliche war die MSA auch beim großen Jubiläumsfest der Fuggrei mit einer Green Screen und einer Fotoaktion vertreten. Der Schulstart im September wurde dann begleitet von mehreren Elternveranstaltungen im Landkreis Augsburg im Zuge des ersten Schultages. Einen Höhepunkt bildet aktuell die anstehende Preisverleihung des 15. Augsburger Kinderfotopreises in Stadt und Landkreis am 30. Oktober, bei dem wir gleich zwei Rekorde feiern dürfen!

Wir freuen uns, Sie und Euch wieder über unsere Arbeit zu informieren!

Herzliche Grüße

Ihr/ Euer MSA-Team

Inhaltsverzeichnis
  1. Mit der Linse ganz nah dran - Fotoworkshops in Stadt und Landkreis Augsburg
  2. Rekorde beim 15. Augsburger Kinderfotopreis in Stadt und Landkreis
  3. "Tschamp unter der Lupe" - Ein Filmprojekt im Ferienprogramm
  4. PodWahl – Der junge Podcast zur Bundestagswahl
  5. DigiFAM - Digitale Medien in der Familienbildung
  6. "Herzblut" - Jugendfilmprojekt am bfz
  7. Zeichnen digital im Animationsworkshop
  8. Wie die Bilder laufen lernen - Kita Remshartgässchen
  9. Influencer*innen im Netz - Fortbildungsangebot für Fachkräfte
Rückschau und Aktuelles

Mit der Linse ganz nah dran - Fotoworkshops in Stadt und Landkreis Augsburg

In der ersten Ferienwoche der Sommerferien fand ein dreitägiger Fotoworkshop für 10 Kinder zwischen 6 und 10 Jahren im Ferienprogamm der Kolpingfamilien in Thierhaupten statt. Die Teilnehmer*innen durften sich je drei Vormittage ganz und gar dem Thema Fotografie widmen. Die Ergebnisse wurden am Ende beim Augsburger Kinderfotopreis in Stadt und Landkreis eingereicht. 
Im Zuge der Workshoptage gingen die Kinder auf Entdeckungsgreise in Mikro- und Makrokosmen ihrer Umgebung. Durch gezielte Wahrnehmungsübungen sensibilisiert, achteten sie auf sämtliche Kleinigkeiten und wechselten auch ganz bewusst mal die Perspektive. So entstanden die unterschiedlichsten Eindrücke und Sichtweisen zum Thema. Auch durfte jedes Kind einzeln noch sein Lieblingsbild in einen selbst gestalteten Rahmen setzten, so dass neben vielen, vielen digitalen Bildern, auch ein „fassbares“ Ergebnis mit nach Hause genommen werden konnte.  

Auch in der Stadt Augsburg fanden zum Ausklang der Sommerferien zwei Workshops am Hort Dr.-Dürrwanger-Straße und am Ellinor-Holland-Kinderhaus statt. Auch hier wurde mit der Kamera experimentiert und nach ersten Übungen Bilder für den Fotowettbewerb geschossen. Dabei gab es am Lech und im großen Areal des Sheridanparks viele tolle Motive, an die die Kinder ganz nah ran rückten.

Die Projekte wurden finanziert aus Mitteln des Amtes für Jugend und Familie des Landratsamtes Augsburg und des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Augsburg.


Rekorde beim 15. Augsburger Kinderfotopreis in Stadt und Landkreis

In diesem Jahr hatte die Jury am 28. September alle Hände voll zu tun – nicht nur, dass die Sitzung diesmal online stattfand, es wurden rekordverdächtige 477 Bilder von Kindern aus Stadt & Landkreis Augsburg eingereicht! Über 300 Kinder waren insgesamt beteiligt und dafür gab es einen großen Applaus der Jury und natürlich von den Mitarbeiter*innen der MSA! Unter dem Motto „Ganz nah dran“ wurde fleißig fotografiert und der Jury fiel es sichtlich schwer sich zu entscheiden. Am Ende fiel die Entscheidung auf 6 Hauptpreise sowie 3 Sonderpreise in drei Alterskategorien. Die Jury hat wieder einmal die Vielfalt aller Fotos gelobt! Daher gibt es, wie jedes Jahr, neben den Hauptpreisen einen kleinen Mitmachpreis für jedes Kind.
Höhepunkt des Wettbewerbs ist die Preisverleihung, die in diesem Jahr wieder online stattfindet. Am Samstag, 30. Oktober ab 10 Uhr auf der Homepage des Kinderfotopreises zu sehen. Ab dem 30. Oktober bis 21. November 2021 können die Bilder auch in einer Ausstellung, in den Fenstern der Halderstraße 23 in Augsburg (Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Augsburg) bestaunt werden. Alle sind herzlich eingeladen diese kleine Ausstellung zu besuchen!

Der Augsburger Kinderfotopreis in Stadt und Landkreis wird veranstaltet von der MSA – Medienstelle Augsburg des JFF e.V., der Stadt Augsburg (Amt für Kinder Jugend und Familie) und dem Landratsamt Augsburg (Amt für Jugend und Familie) in Kooperation mit der Umweltstation Augsburg, der Familienzeitschrift liesLotte, der Kreissparkasse Augsburg und bücher.de.


"Tschamp unter der Lupe" - Ein Filmprojekt im Ferienprogramm

In einem einwöchigen Filmprojekt in den Sommerferien setzten sich Kinder zwischen 8 und 11 Jahren mit dem Medium Film auseinander, indem sie selbst einen Kurzfilm erstellten. Thema sollte das Ferienprogramm Tschamp selbst, aus dem Blickwinkel der Kinder, werden. Begleitet von Mitarbeitern der MSA startete die Woche mit einer technischen Einführung, niedrigschwellige Kameraübungen und natürlich vielen Spielen für zwischendurch. Zum Abschluss des Tages entwickelten die Kinder gemeinsam ein Drehbuch und den roten Faden für den Film. Sie verteilten Rollen – Regie, Moderator*in, Kameramann/-frau, Ton und Musik – und bereiten die Drehtage vor. Die nächsten zwei (Dreh-)Tage waren die Kids in zwei fünfer Teams unterwegs und nahmen das vielfältige Tschamp Ferienprogramm genauer unter die Lupe. Ob Springen beim Parcours, etwas über Pferde lernen auf dem Reiterhof, Klettern in der Kletterhalle oder Lagerfeuer bei den Tipi-Tagen – für jeden war etwas dabei. Zum Ende der Woche wurde dann noch die Moderation für den Film aufgenommen, Kino-Plakate und Eintrittskarten gebastelt und natürlich am Computer geschnitten. Der fertige Film wurde am 10. September im Liliom-Kino Augsburg vor den Familien und Freund*innen der Filmemacher*innen präsentiert. Das Ergebnis wird demnächst auf der Website des Ferienprogramms zu sehen sein.

Das Projekt wurde finanziert aus Mitteln des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Augsburg.


PodWahl – Der junge Podcast zur Bundestagswahl 

Jugendlichen wird häufig vorgeworfen unpolitisch zu sein. Dieser Vorwurf steht im Kontrast zur jugendlichen Wahrnehmung, denn Jugendliche wollen sich politisch engagieren, werden aber häufig überhört. Es besteht kein generelles Desinteresse an Politik, sondern eher ein Mangel an Akzeptanz für die Interessen der Jugendlichen. Beim Podcast-Projekt in Dinkelscherben haben zehn junge Erwachsenen zwischen 13 und 18 Jahren das Medium Podcast als Sprachrohr genutzt, um die eigenen politischen Sichtweisen und Ideen darzustellen. Das Ergebnis: „PodWahl – der junge Podcast zur Wahl“. Begleitet von zwei pädagogischen Fachkräften der Medienstelle Augsburg haben sich die Jugendliche in den Sommerferien eine Woche lang mit dem Für und Wider eines gesenkten Wahlalters auseinandergesetzt und sich Gedanken gemacht, welche Eigenschaften der*die optimale Politier*in mitbringen muss. Die Teilnehmenden waren dabei für Recherche, Umfragen, Moderation, Interviewführung (z.B. mit dem Dinkelscherbener Oberbürgermeister Edgar Kalb) und Schnitt verantwortlich. Das Ergebnis kann auf "Mach dein Radio" angehört werden.

Das Projekt wurde finanziert aus Mitteln des Amtes für Jugend und Familie des Landratsamtes Augsburg.


DigiFAM - Digitale Medien in der Familienbildung

Eltern sind häufig unsicher und ratlos im Umgang mit medienerzieherischen Fragestellungen. Verstärkt durch gestiegene Mediennutzungszeiten, auch bedingt durch Homeschooling und Homeoffice in Zeiten von Corona, sind Eltern auf der Suche nach Beratung und Hilfestellungen. Daher setzt die MSA seit dem Sommer verstärkt Projekte in Familienstützpunkten und -stationen in Stadt und Landkreis um. Aktuell läuft in Kooperation mit dem Familienstützpunkt K.I.D.S Mitte, der Familienstation Neusäß und Koki Frühe Hilfen ein Medienkompetenzkurs online für Eltern über vier Einheiten, zudem sich regelmäßig ca. 30 Teilnehmer*innen einloggen und einbringen. Im Familienstützpunkt Peter & Paul fand am 09. September z.B. ein Stationenzirkel für Familien zum Thema "Bewegtbild" statt. Ob im lockeren Austausch beim gemeinsamen Essen oder in mehrtägigen Kursen für Eltern – Mitarbeiter*innen der MSA beraten, informieren und zeigen kreative Möglichkeiten, sich in der Familie mit Medien auseinanderzusetzen.

Das Projekt wird finanziert aus den Mitteln des Corona Sonderfonds des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales. 


"Herzblut" - Jugendfilmprojekt am bfz

Adoption, Eifersucht und Homosexualität sind drei Themen, um die sich der Film "Herzblut" dreht. In einer Projektwoche vom 02. bis 06. August setzten insgesamt 8 Jugendliche im Alter von 16 bis 19 Jahren einer Berufsorientierungsmaßnahme am bfz ihre Ideen mit Hilfe von Mitarbeiter*innen der MSA filmisch um. Gemeinsam erarbeiteten sie ein Drehbuch, verteilten die Rollen hinter und vor der Kamera und setzten sich sehr intensiv mit ihren Themen auseinander. Der Schnitt rundete das Projekt ab, sodass am 31. August der Film vor Freund*innen und Mitarbeiter*innen des bfz dort präsentiert werden konnte.

Das Projekt wird finanziert aus den Mitteln des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt

Zeichnen digital im Animationsworkshop

Vom 9. August bis 11. August bot die Medienstelle Augsburg des JFF e.V. zeichenbegeisterten Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 12 Jahren im Zuge eines Animationsworkshops die Möglichkeit, zu erlernen, wie man mit Hilfe von entsprechenden Apps seine eigene Zeichenfigur in Bewegung bringt. Das Projekt wurde im Rahmen des Ferienprogramms Tschamp angeboten und 5 Teilnehmer*innen nahmen dieses Angebot in den Räumen der VHS in den Sommerferien wahr. Es wurde viel gezeichnet und Geschichten ausgedacht. Bei der Umsetzung lernten die Kinder dann, wie sie ihre Zeichnungen digitalisieren und im digitalen Räumen in Bewegung bringen. Natürlich war auch das Thema Filmmusik und Nachvertonung von Bedeutung, so dass die jeweiligen Figuren auch noch eine Stimme erhielten. Am Ende der drei Vormittage konnte jedes Kind seinen eigenen animierten Zeichentrick-Clip und natürlich viel Know How mit nach Hause nehmen.  

Das Projekt wird finanziert aus den Mitteln des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt und VHS Augsburg.

Wie die Bilder laufen lernen -
Kita Remshartgässchen

Sponge Bob, Cat Boy und Elsa, das sind u.a. die Filmheld*innen der 40 Vorschulkinder in der Kita Remshartgässchen in Augsburg. In vier Einheiten erfahren die Kinder im Zeitraum von 21. September bis 21. Oktober, wie die Bilder in Bewegung kommen und wie Wirkung im Film entsteht. Jeweils dienstags und donnerstags wird hier über die Filmheld*innen gesprochen, Töne aufgenommen, Stummfilme vertont und Streifenkinos gebastelt. Am Schluss durfte auch mit der Kamera gezaubert werden. Mit der Green Screen schwammen die Kinder mit Haien und flogen im Weltraum umher.
Das Projekt findet seinen Abschluss im Januar mit der Präsentation der Ergebnisse für die Eltern der Kinder.

Das Projekt wird finanziert aus den Mitteln des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt

Influencer*innen im Netz - Fortbildungsangebot für Fachkräfte

Jetzt für Fachkräfte aus Bayern erhältlich: Das Starterkit „Like, follow, comment - Influencer*innen im Netz". Zentrale Themen des Methodenpakets sind die Reflexion über Influencer*innen und deren Glaubwürdigkeit sowie Rollenklischees in Social-Media-Angeboten. Neben Reflexion und Analyse stehen praktische Aufgaben und das Erstellen von Medienprodukten auf den Ablaufplänen. Zielgruppe des Projekts sind Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren. Die Kits können bestellt werden und stehen darüber hinaus auch online auf der Webhelm Webiste zur Verfügung.

Webhelm bietet Fortbildungen an, in denen das Starterkit vorgestellt wird und einige Methoden gemeinsam durchgespielt werden. Die Anmeldung erfolgt online: 

Hier geht es zur Anmeldung für den 28.10., 15 bis 17.30 Uhr

Hier geht es zur Anmeldung für den 03.11., 15 bis 17.30 Uhr 

Hier geht es zur Anmeldung für den 10.11., 15 bis 17.30 Uhr 



Weitere aktuelle Informationen und Berichte über unsere Aktivitäten finden Sie wie immer online. Außerdem freuen wir uns, wenn Sie uns auch auf Facebook und Instagram folgen.  Gerne können Sie unsere Beiträge und Veranstaltungen teilen.

Die Medienstelle Augsburg des JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis unterstützt und begleitet medienpädagogische Projekte mit Kindern und Jugendlichen in der Stadt und im Landkreis Augsburg. Im Vordergrund stehen dabei die Vermittlung von Lernerfahrungen mit und über Medien sowie Orientierungshilfen für Heranwachsende im Mediendschungel. Ihre Angebote richten sich an Pädagog*innen, an Mitarbeiter*innen der verbandlichen und offenen Jugendarbeit, an Erzieher*innen in Kindertagesstätten und an andere mit der Erziehung beauftragte Multiplikatoren sowie an Kinder und Jugendliche selbst.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

MSA-Medienstelle Augsburg des JFF e.V.
Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg
Deutschland

0821/324 2909
birgit.irrgang@jff.de