Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.



JFFaktuell 11/21 – Weihnachtsgruß


Liebe Leser*innen,
liebe Kooperationspartner*innen und Förderer,
liebe Mitglieder des JFF – Jugend Film Fernsehen e.V.,

am Adventskranz brennt jetzt schon die vierte Kerze. Wir hoffen, Sie hatten ein erholsames Wochenende und kommen langsam in Weihnachtsstimmung. Zum Jahresende senden wir Ihnen zwar einen etwas kleineren Newsletter, aber einen umso herzlicheren Weihnachtsgruß. Vielen Dank, dass Sie uns auch in diesem anstrengenden Jahr 2021 begleitet haben! 

Trotz der Covid-19-Pandemie war unser Jahr voller Veranstaltungen, natürlich online. Wir blicken jüngst auf eine kreative, anregende Interdisziplinäre Tagung zurück, deren videokünstlerische Dekonstruktionszusammenfassung auch im Nachgang auf jeden Fall einen Blick wert ist.

Außerdem möchten wir Sie schon jetzt herzlich zu zwei unserer Herzensveranstaltungen einladen: KINOASYL vom 7. bis 23. Januar, unser Festival mit Filmen aus der Heimat von in München lebenden, geflüchteten jungen Menschen, und die 7. Jahresauftakttagung Medienpädagogik am 21. Februar, die sich 2022 um die Schönheit im digitalen Raum dreht.

Zeit zum Verschnaufen und schöne Stunden – Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch 

wünschen 

Kathrin Demmler und alle Kolleg*innen im JFF



Inhaltsverzeichnis

  1. kompetent: Zweite Magazinausgabe zum Thema Kreativität ist online!
  2. Wie viel Gemeinwohlorientierung braucht die politische Bildung?
  3. Macht das Internet einsamer?
  4. FLIMMO-Special zu Weihnachten: Sehenswertes und Tipps für Familien
  5. Neues aus dem #ideenfürdiejugend-Projekt
  6. merz 2021/06 Kinder- und Jugendmedienschutz mitmachen
  7. KINOASYL | Filme aus unserer Heimat vom 07.01. bis 23.01.2022
  8. Online-Informationsreihe für pädagogische Fachkräfte: Smartphone als Gegenstand pädagogischer Projekte
  9. Anmeldung möglich: Schönheit im digitalen Raum
  10. Förderprogramm AUF!leben – Zukunft ist jetzt
  11. "Lehre in Zeiten von Corona – eine Reflexion, Evaluation und Dokumentation"
Rückschau und Aktuelles

kompetent: Zweite Magazinausgabe zum Thema Kreativität ist online!

Darin werfen wir einen kritischen Blick auf das oft formulierte Kreativitätsdispositiv und gehen der Frage auf den Grund, inwiefern die Digitalisierung die menschliche Kreativität beeinflusst. Welche neuen Formen von Kreativität bringt Künstliche Intelligenz womöglich hervor? Inwiefern stellt Kreativität eine Dimension von Medienkompetenz dar? Und was heißt eigentlich Künstliche Kreativität?

Mehr erfahren

Wie viel Gemeinwohlorientierung braucht die politische Bildung?

Die Subjektorientierung ist ein zentrales Prinzip der politischen Bildungsarbeit: Schüler*innen sollen lernen, ihre politischen Anliegen zu artikulieren und einzubringen. Die Politikdidaktikerin Claire Moulin-Doos sieht das kritisch. Sie argumentiert, dass dadurch das Gemeinwohl aus dem Blick gerät und der Zusammenhalt gefährdet wird. Im Interview mit Götz Nordbruch von ufuq.de erläutert sie, welche Konsequenzen das für den Umgang mit Konflikten, gesellschaftliche Aushandlungsprozesse und die politische Bildungsarbeit hat.

Mehr erfahren

Macht das Internet einsamer?

Nein, meint unser Kollege Dr. Georg Materna. Er gab ein Interview zum Thema Social Media und Einsamkeit auf katholisch.de. So seien öffentliche Debatten zwar anstrengend und zunehmend irritierend, aber gesellschaftliche und mediale Pluralität kombiniert mit dem Anspruch, eine umfassende, gleichwertige Teilhabe zu ermöglichen, sei historisch einmalig.

Mehr erfahren

FLIMMO-Special zu Weihnachten: Sehenswertes und Tipps für Familien

Rund um die Feiertage stehen wieder besonders viele Filme auf dem Programm. Nicht nur im Fernsehen, auch auf Streaming-Portalen wimmelt es nur so von Highlights. FLIMMO hat deshalb Sehenswertes für Kinder unterschiedlichen Alters und für die ganze Familie zusammengestellt. Zudem gibt es Tipps, wie Familien mit und ohne Medien gut durch die Feiertage kommen.

Mehr erfahren

Neues aus dem #ideenfürdiejugend-Projekt

Das #ideenfürdiejugend-Projekt ist in die nächste spannende Phase gekommen. Nachdem am 8. November die Projekte vor der Jury gepitcht haben, stehen jetzt die Projekte, die ausgewählt wurden, in den Startlöchern. Welche den Zuschlag bekommen haben und wie es im Projekt weitergeht, kann auf der Website nachgelesen werden. Dort finden sich auch die Live-Pitches der Projekte – es lohnt sich also! Wir freuen uns nun auf die enge Zusammenarbeit mit den Projektgruppen.

Mehr erfahren

merz 2021/06 Kinder- und Jugendmedienschutz mitmachen

Schon länger wird im Kinder- und Jugendmedienschutz auf Teilhabe gesetzt: Angefangen von der Beteiligung der Zivilgesellschaft in Gremien, über die Freiwilligen Selbstkontrollen bis hin zu Meldefunktionen für problematische Inhalte, bei denen eine aktive Mitwirkung der Nutzenden vorausgesetzt wird. Eltern und andere erwachsene Familienmitglieder, pädagogische Fachkräfte und Ehrenamtliche in der Jugendarbeit, Anbieter*innen und die Medienaufsicht sollen bzw. müssen mitmachen beim Kinder- und Jugendmedienschutz. Aber wie steht es um die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen? Sollen diese nur Mitmachen in dem Sinne, dass sie die Regelungen beachten? Oder kann das partizipativer gedacht werden? Wir denken ja, und freuen uns über neuere Entwicklungen, die Kinderrechte ins Zentrum eines zeitgemäßen Kinder- und Jugendmedienschutzes stellen und mit dem Dreiklang von Schutz, Befähigung und Teilhabe neue Impulse in die Diskussion bringen.
Der Ansatz ‚Kinder- und Jugendmedienschutz mitmachen‘ hat viel Potenzial, aber es fehlt noch an vielen Stellen an entsprechender Erfahrung und an den nötigen Rahmenbedingungen, um neue Konzepte zu erproben. Hilfreich ist dafür eine breite gesellschaftliche Auseinandersetzung damit. Dazu soll diese Ausgabe beitragen.

Mehr erfahren



Vorschau

KINOASYL | Filme aus unserer Heimat vom 07.01. – 23.01.2022 

KINO ASYL wird auch dieses Jahr ein grandioses Online-Filmfest. Neben einem buntgemischtem Filmprogramm mit Filmen aus aller Welt, welche von jungen Erwachsenen mit Fluchterfahrung kuratiert werden, bietet das abwechslungsreiche Rahmenprogramm für jeden Film eine individuelle Anmoderation der Kurator*innen. Außerdem steht ein Filmgespräch mit allen Kurator*innen zum Streamen bereit. Damit eine Form von Austausch ermöglicht wird, finden Sie unter den jeweiligen Filmen Kommentarfelder, in welchen Sie direkt mit den Kurator*innen in Kontakt treten können und weitere Fragen zu Film, Person, oder Festival stellen können. Die außergewöhnliche Reise startet ab dem 07. Januar 2022. Alle Inhalte stehen Ihnen dort bis zum 23. Januar 2022 kostenfrei zur Verfügung.
 
Mehr erfahren



Online-Informationsreihe für pädagogische Fachkräfte: Smartphone als Gegenstand pädagogischer Projekte

13. Januar | online

Seit Beginn der Corona-Pandemie hat die Präsenz von digitalen Medien im Alltag von Kindern und Jugendlichen zugenommen. Dadurch sind auch pädagogische Fachkräfte gefordert. Wir veranstaltet aktuell die Online-Informationsreihe „Auf einmal alles digital“ für pädagogische Fachkräfte. Die Themenauswahl orientiert sich an aktuellen Phänomenen und Fragestellungen zu digitalen Medien in der familienbegleitenden pädagogischen Arbeit. Charlotte Horsch wird die Reihe mit einem Vortrag am Donnerstag, den 13.01.22 über das Smartphone als Alleskönner und Gegenstand pädagogischer Projekte fortsetzen. 
 
Mehr erfahren



Anmeldung möglich: Schönheit im digitalen Raum

21. Februar 2022

Die siebte Jahresauftakttagung zum Thema „Schönheit im digitalen Raum“ nimmt in den Blick, wie Schönheit im digitalen Raum dargestellt wird. Zudem steht im Zentrum, wie Kinder und Jugendliche diese Darstellung wahrnehmen und wie sie mit ihr umgehen – gibt sie ihnen Orientierung oder führt sie zu Verunsicherung? Die Jahresauftakttagung findet am 21. Februar 2022 als Online-Format statt: Alle Vorträge werden live gestreamt. Die Fragen des Online-Publikums werden unmittelbar von der Moderation eingebunden. Am Nachmittag werden die Teilnehmenden in Online-Workshops aktiv. Dabei bearbeiten und diskutieren sie praxisrelevante Themen und Methoden.Die Anmeldung ist absofort bis zum 7. Februar möglich.

Mehr erfahren


Informationen unserer Kooperationspartner*innen

Förderprogramm AUF!leben – Zukunft ist jetzt

Mit dem Aktionsprogramm Aufholen nach Corona reagiert die Bundesregierung auf die Folgen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche. Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) setzt innerhalb des bundesweiten Aktionsprogramms das Förderprogramm AUF!leben – Zukunft ist jetzt. um. Im Themenschwerpunkt Demokratie & Teilhabe sollen gezielt junge Menschen dabei unterstützt werden, die Folgen der Corona-Pandemie zu bewältigen und Alltagsstrukturen zurückzugewinnen, indem sie eigene Projekte auf die Beine stellen.

Für die Unterstützung von bundesweit ca. 50 Jugendgruppen ist die DKJS auf der Suche nach 13 erfahrenen Jugendprojektbegleiter:innen. Die Tätigkeit erstreckt sich über den Zeitraum vom 01.02. – 31.10.2022.

Angebotsschluss ist der 26.01.2022, 09:30 Uhr. 

Mehr erfahren



"Lehre in Zeiten von Corona – eine Reflexion, Evaluation und Dokumentation"

Im November 2021 wurde die 21. Ausgabe der „Ludwigsburger Beiträge zur Medienpädagogik“ online veröffentlicht. Die Beiträge des Themenschwerpunkts widmen sich der „Lehre in Zeiten von Corona – eine Reflexion, Evaluation und Dokumentation“. Mit dem Heftschwerpunkt werden im Sinne von Lessons Learned die zahlreichen guten Ideen und innovativen Konzepte festgehalten, die in den zurückliegenden Monaten entstanden sind. Auch die daraus entstandenen Impulse zum Um- und Weiterdenken von Lehre, Unterricht und Bildungsprozessen wurden dokumentiert und diskutiert.

Mehr erfahren


Weitere aktuelle Informationen und Berichte über unsere Aktivitäten finden Sie wie immer online.
Außerdem freuen wir uns, wenn Sie uns auch auf Facebook und Twitter (@JFF_de) folgen. Gerne können Sie unsere Beiträge und Veranstaltungen teilen.

Das JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis befasst sich bereits seit 1949 mit dem Medienumgang der heranwachsenden Generation. Die Ergebnisse der Forschung sind Grundlage für pädagogische Modelle in der Erziehungs-, Bildungs- und Kulturarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Die medienpädagogischen Projekte liefern wiederum wichtige Impulse für den wissenschaftlichen Arbeitsbereich.

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstr. 205
80634 München
Deutschland

089 689 890
anja.berg@jff.de